Meine Top 10 Horrorfilme

Posted by : Tilly | Montag, 31. Oktober 2011 | Published in


Anlässlich zu Halloween hab ich mir diesen Post bei >Kasumi< abgeschaut. Ich muss sagen es war ganz schön schwer eine Liste zusammen zu stellen. Ich schaue zwar schon seit über 10 Jahren Horrorfilme, erklärt vielleicht einiges lol, aber man vergisst doch ganz gerne auch mal wieder ein Highlight und ich möchte nicht später unzufrieden auf diesen Post zurück blicken. Na ja, wir werden sehen! Die Liste geht nicht nach Beliebtheitsgrad! Ich wünsch euch schön schaurige Halloween und vielleicht animiert euch meine Liste ja noch dazu, eine Mediathek aufzusuchen! Bei Schatz und mir gibt es auf jeden Fall einen Horror-DVD Abend!

Ich weiss noch immer was du letzten Sommer... (1998)















getan hast" Dieser Streifen mit der damals noch super süssen und hübschen Jennifer Love Hewitt begleitet mich schon von Anbeginn meiner Horrorfilmzeit! Ich finde ihn besser als den ersten Teil und ich kann ihn mir einfach immer und immer wieder ansehen. Er ist zwar FSK 16 aber auch in Sachen ,,Splatter" gibt es doch das ein oder andere zu sehen! ->Trailer (leider hab ich nur diesen TV Trailer gefunden).

Ruinen (2008)

Sehr spannend, unheimlich und auch brutal. Die Geschichte spielt hauptsächlich an einem Ort aber schafft es vollends zu unterhalten. Dieser Film ist FSK 16 aber zeigt dennoch den ein oder anderen fast unerträglichen Moment auf. ->Trailer

Scream 3 (2000)

Der Klassiker - aber ich steh eindeutig auf Teil 3. Ich hab ihn bestimmt schon 10 Mal gesehen. Scream 3 bietet so manch eine Auflösung, ist spannend und böse. Der letzte Teil der "Trilogie" ist als einziger mit einem FSK 16 versehen. Nach 10 Jahren erschien zu meinem grossen überraschen Teil 4 der nun zerstörten Trilogie. Bis jetzt hab ich Scream 4 noch nicht gesehen - was ich aber auf jeden Fall noch tun werde! ->Trailer

Boogeyman 2 (2004)

Während Teil 1 eher mystisch angehaucht war bahnt sich Teil 2 ganz anders seinen Weg. Man könnte eigentlich fast sagen dass die beiden Teile nichts miteinander zu tun haben. Für mich ist "Boogeyman 2" der absolute Schocker. Denn hier wird mit den schlimmsten Albträumen von einzelnen Psychatrie-Patienten gespielt. Nicht umsonst gilt hier die FSK 18! Noch zu erwähnen sind zwei der Darsteller: Tobin Bell der Jingsaw aus "saw" und nach dem in Teil 1 Barry Watson seinen grossen Auftritt hatte, hat hier nun sein Serienbruder aus "eine himmlische Familie" David Gallagher seinen Auftritt. ->Trailer

The Loved Ones (2009)

Was für ein Psycho-Schocker-Horror. Hier kann man echt nicht entspannt bleiben. "The Loved Ones" ist furchtbar böse und glänzt besonders durch seine Darsteller und die frischen fiesen Ideen! FSK 18 ist vollkommen angemessen. Hier braucht man starke Nerven! ->Trailer (Trailer spoilert arg!)

The Descent 2 (2005)

Zu meinem 16. Geburtstag hab ich mir "The Descent" alleine im Kino angesehen und war begeistert. Hier spürt man förmlich die Beklemmung. Die Spannung ist zum zerreißen, die Schockmomente sitzen und es geht wirklich blutig her! Einer der besten Horrorfilme meiner Sammlung! In FSK 16 und FSK 18 erhältlich. Im empfehle die volle Dröhnung ;) Aber Finger weg vom 2. Teil - der macht so einiges zu nichte. Vor allem das grossartige Ende seines Vorgängers! ->Trailer

Wrong Turn (2003)

Alle Nachfolger gehören in die Tonne gekloppt. Wrong Turn ist für mich keine Trilogie! Hier gibt es jede Menge Spannung und böse Momente. Die Geschichte funktioniert einwandfrei. Die FSK 16 verstehe ich zwar nicht ganz, weil es wirklich harter Stoff ist den man hier serviert bekommt - aber ich hab mich schon oft über die FSK gewundert! ->Trailer

Creep (2004)

Ein kleiner aber feiner Albtraum. U-Bahn Schächte haben doch echt was Unheimliches - und genau in dieser Location feiert "Creep" seine Horrorshow denn Franka Potente ist eingeschlossen. Die macht ihre Sache ganz gut und synchronisiert sich sogar selbst! Auch ein paar blutige Momente findet man hier. FSK 16! ->Trailer

Bay's Texas Chainsaw Massacre (2003)

Eine Kettensäge - eine perfide Mordmaschine. Wie die Angst machen kann! Hier sitzt die Spannung und die Splatter Momente fehlen auch nicht! Jessica Biel ist eine tolle Bestzung - ich seh sie hier sehr gerne! Das nette Filmchen fehlt noch in meiner Sammlung - aber nicht mehr lange! ->Trailer

Cold Prey (2006)

Mittlerweile gibt es 3 Teile. Nachdem der erste genial war, floppte der zweite bei mir völlig durch und den 3. tu ich mir wohl erst gar nicht an! Dem ersten Teil fehlt es an nichts was einen guten Horrorstreifen ausmacht! Er ist spannend, unheimlich, hat viel Atmosphäre und ist auch blutig. Der Film spielt inmitten von ganz viel Schnee und passt somit wunderbar in die immer kälter werdene Jahreszeit! ->Trailer

Kein Disney: Anastasia (1997)

Posted by : Tilly | Samstag, 29. Oktober 2011 | Published in


Anya verbringt 10 Jahre in einem Waisenheim, ohne zu wissen wer sie ist. Einziges Anhaltszeichen ist eine Kette die sie um den Hals trägt ,,Zusammen in Paris". Sie läuft Dimiti und Vlad in die Arme, die zwei Männer suchen nach der verlorenen Zarentochter Anastasia, die vor 10 Jahren auf der Flucht vor dem bösen Rasputin, der 1917 die Oktoberrevolution entfachte, von ihrer Grossmutter, der Großfürstin, getrennt wurde. Als Dimitri und Vlad Anya begegnen glauben sie sich der Belohnung zum Greifen nahe - denn Anya ähnelt der Zarentochter unwahrscheinlich. Doch die 3 haben auf ihrer Reise nach Paris einen bösen Gegner: Rasputin kehrt aus der Vorhölle zurück um sein Werk zuvollenden: Anya soll sterben! -> Trailer (englisch)

"Anastasia" ist für mich einer der schönste Zeichentrickfilme! 1997 habe ich ihn das erste Mal mit meiner Mutter im Kino gesehen. Im Laufe der Jahre dann mehrmals im TV und nun hab ich ihn endlich auf DVD! Als er ankam musste ich ihn mir sofort nochmal anschauen! "Anastasia" ist, wie fälschlicherweise oft geglaubt, kein Film aus dem Hause Disney - aber er muss den Vergleich mit den Disney Meisterwerken nicht scheuen! In "Anastasia" wird auch gesungen - wundervolle Lieder und Stimmen! Hier stört mich diese Tatsache weniger als in manch einem anderen Filmchen! Die Geschichte der verlorenen Zarentochter bewegt mich immer wieder zutiefst. Da haben wir Anya, die nicht weiss wer sie ist und so gerne zu einer Familie gehören möchte. Sie findet immer mehr Erinnerungen und kämpft sich ihren Weg. Dimitri, der Gauner, der durch Anya bemerkt dass im Leben mehr zählt als nur das Geld und sich in die verlorene Zarin verliebt. Nicht zu vergessen Pooka, Anyas Hund und Bartok, Rasputins Fledermaus, die stets einen Schmunzler für den Zuschauer bereit halten. Rasputin, der Bösewicht, hingegen ist für mich eine sehr skurille Figur - da er oft gerne mal ein Körperteil verliert finde ich die Altersfreigabe von 0 Jahren absolut nicht angemessen! Die Vorhölle und der Zerfall des Rasputin kann kleinen Kindern durchaus sehr viel Angst bereiten! Wie dem auch sei... "Anastasia" ist traumhaft schön. "Es war einmal im Dezember"- ein wichtiges Lied im Film - geht mir nach dem Schauen stundenlang nicht aus dem Kopf. Und auch sonst ist die spannende, lustige und bewegende Reise von Anya und Co. verdammt sehenswert und zum immer wieder schauen! Trauriger Hinweis: Die wahre Geschichte der russischen Zarenfamilie endete damals leider anders: Anastasias sterbliche Überreste wurden gefunden. Hier gab es kein Wiedersehen...

Wunderschöne Limited Edition Boxen von Balea! - Geschenkidee?

Posted by : Tilly | Mittwoch, 26. Oktober 2011 | Published in


Ich hab ja schon länger nichts mehr über Beauty Zeugs gepostet - wollt es auch eher sperrlich halten - aber heute muss es einfach sein! Es gibt Sachen, die MUSS man haben... und diese Boxen, besonders "sweet Wonderland" , waren so ein "Must Have" für mich. Auf youtube hat >DasBlondinchen< darüber berichtet und ich war sofort Feuer und Flamme. Die Aufmachung ist total schick und es wäre doch auch eine süsse Geschenkidee! Beide Boxen kosten je nur 2,95 Euro und sind aktuell in dm-Märkten zu erhalten! Sweet Wonderland riecht lecker schockoladig und beinhaltet: Duschgel, Handcreme, Körpercreme und ein P2 Nagellack wahlweise in 3 verschiedenen Beigetönen, hellblau und gelb! Die zweite Box duftet nach Vanille-Zimt und besteht aus einer Creme Öl Dusche, Bodylotion und einem Lippenpflegestift!

In meinem Himmel (2009)

Posted by : Tilly | Freitag, 21. Oktober 2011 | Published in


Susie Salmon (Saoirse Ronan) ist lebensfroh, verliebt und erst 14 Jahre alt als sie ermordet wird. Da ihre Familie (Vater gespielt von Mark Wahlberg) den Schmerz nicht überwinden kann und ihr Mörder (Stanley Tucci) immer noch auf freiem Fuss ist bleibt Susie in einer Art Zwischenwelt um den weiteren Verlauf beobachten zu können und vielleicht sogar zu helfen... -> Trailer (schlechter Trailer & komplett andere Synchronstimmen als im Film - grausam)

Ja, mehr gibt es nicht zu sagen. Den Rest muss man sehen. "In meinem Himmel" wollte ich damals als er ins Kino kam anschauen - verwarf dies aber wieder wegen vieler negativer Kritiken. Gestern hat eine Freundin von mir die DVD gekauft und mich spontan dazu überredet diese zu schauen. Und was bestätigt sich mal wieder: Filme die man eigentlich nie schauen wollte sind doch gar nicht so schlecht - überwiegend sogar gut! "In meinem Himmel" ist ein aussergewöhnlicher Film... ich steh eigentlich nicht auf so Zwischenwelt und Fantasy Krams... aber hier hat man viele Elemente miteinander verbunden und ich finde es ist sehr gut gelungen. Die Schauspieler sind durch die Bank weg gut. Besonders die ermordete Susie und ihr psychisch gestörter Mörder gefallen mir hier sehr gut! Die Zwischenwelt Aufzeichnungen sind nicht immer perfekt aber das hat mich nicht weiter gestört. Interessant war, wie die Welten, die in der Susie nach der Ermordnung war und die in der ihre Familie noch immer lebte,  manchmal miteinander verschmolzen. Dazu die angenehme Synchronstimme von Susie die uns durch den Film führt - eigentlich ein verdammt angenehmes Kino - wenn es denn nicht um Abschiednehmen, Tod und Leben, Trauer und Tötungen gehen würde. "In meinem Himmel" schafft für mich einen perfekten Ausgleich zwischen Poesie und Lieblichkeit und Dunklem, Bösem, Traurigem! Ich musste lachen, war wütend und angespannt, berührt, dachte viel nach, verdrückte soagar die ein oder andere Träne und musste mir immer wieder eingestehen:,,Hör niemals auf schlechte Kritiken - bild dir deine eigene Meinung!"...

Willkommen bei den Rileys (2010)

Posted by : Tilly | Mittwoch, 19. Oktober 2011 | Published in


Doug (James Gandolfini) und Lois (Melissa Leo) Riley, seit fast 30 Jahren verheiratet,  haben sich nach dem Tod ihrer 15-jährigen Tochter vor 8 Jahre immer weiter voneinander entfernt. Lois verlässt das Haus nicht mehr und nimmt Medikamente, Doug hat sich sogar in eine Affäre geflüchtet. Als Dough zu einer Tagung in das weit entfernte New Orleans reist, lernt er die 16-jährige Mallory (Kristen Stewart) kennen. Diese ist Stripperin und verkauft ihren Körper. Doug freundet sich mit dem Mädchen an und beschliesst eine Weile mit ihr zu leben - denn irgendwo erinnert ihn Mallory an seine eigene Tochter. ->Trailer

So, ich hab versucht wie immer eine eigene Inhaltsangabe zu schreibe - was gar nicht so leicht ist ohne die gesamte Handlungsspanne des Films zu verraten. Der Film ist zwar nicht voller grossartiger Überraschungen aber er sollte eigentlich ohne grosses Vorwissen genossen werden. Jeder der drei Hauptcharaktere macht seinen Job hier sehr gut! Das Zusammenspiel ist eine Wucht! Da ich Kristen Stewart ja verehre, bin ich durch sie vielleicht ein bisschen unfähig eine neutrale Kritik zu schreiben aber wie dem auch sei... der Film unterhält durchgehend und geht ans Herz. Er ist traurig, lustig, komisch und auch ein klein bisschen dramatisch. Kristen Stewart kann man hier von einer ganz anderen Seite kennen lernen. Sie prostiuert sich, raucht und lebt alleine, ihre Audrucksweise lässt zu wünschen übrig und sie redet schon gerne mal über Geschlechtsteile. Ausserdem zeigt sie sich sehr freizügig. Ich bin immer wieder hin und weg von ihrer Schönheit. Sogar scheisse (Augenringe, fettige Haare, verschmierter Kajal) sieht sie gut aus! Fans von Kristen werden hier auf jeden Fall voll und Ganz auf ihre Kosten kommen - aber auch alle anderen könnten dies. Für den ein oder anderen Lacher sorgt Melissa Leo - ich sag nur Auto! Die Frau spielt hier grossartig die unbeholfene gebrochene und verlassene Mutter, die nie wirklich über den Tod ihrer Tochter hinweg kam. Doug hingegen will leben - und er hat ein grossen Herz - was man im Umgang mit Mallory schnell bemerkt. Die Charaktere sind gut ausgeformt und jeder erzählt seine eigene Geschichte! Das Cover der deutschen DVD stört mich gewaltig. Die Franzosen und Amerikaner haben ein weitaus schöneres! Na ja, hauptsache der Film ist gut - und das ist er!

Bauer sucht Mann... äh... Frau!

Posted by : Tilly | Dienstag, 18. Oktober 2011 | Published in


Gestern um 21.15 Uhr flackerte die erste Folge der neuen ,,Bauer sucht Frau" Staffel über den Bildschirm. Und wie viele sicher vorher schon wussten, würde es auch einen schwulen Bauer geben. Praktisch: Bauer sucht Mann! Ich finde dass ja ganz toll! War aber dennoch stark verwundert über Monderatorin Inka Bause, die den kessen Bauern (Bild links) auf seiner Farm besuchte um ihm die (vielen!) Briefe auszuhändigen. Die Frohnatur hatte scheinbar ihre Problemchen mit dem Wort ,,schwul" - ob sie allgemein ein Problem mit der Tatsache hat möchte ich hier nicht spekulieren! Die Worte von Inka:,,So Phillipp, du bist ja der erste Bauer...dieser....Art!" Philipp darauf:,,Der erste SCHWULE Bauer!" Inka:,,Darf ich das so sagen?" Da holt sich RTL einen schwulen Bauern in die Staffel und hat Inka scheinbar nicht richtig aufgeklärt. Schwul darf man sagen, kein Problem. Es ist ja das, was er ist! In Twitter überschlugen sich nach diesem peinlichen Gebrabbel von Frau Bause die Posts. Kaum einer hatte Verstdändnis für die blonde Moderatorin. Zu einer weiteren Situation die etwas unbeholfen verklemmt war kam es als Inka Philipp mit seinen zwei Männern zusammen führte, praktisch beim ersten Treffen. Als Philipp gespannt neben Inka stand meinte die:,,Die schönsten Männer sind entweder vergeben oder..." Wieder schaffte es das Wort nicht über Frau Bauses Lippen - sie animierte mit einem Blick die Horde Möchtegern-Bäuerinnen die daraufhin alle samt im Chor ,,schwul" riefen. Das Ganze war irgendwo natürlich ein feiner Lacher aber doch etwas verwirrend und seltsam. RTL hat doch sonst auch kein Blatt vor dem Mund? In der Vorschau für nächsten Montag sah man dann einen Kuss zwischen Philipp und seinem Auserwählten (rechts) - und was sehe ich heute in der Presse:,,Schwuler Kuss bei Bauer sucht Frau -Philipp und Veit sorgen für Highlight!" - so so, die Vorschau war das Highlight der Folge - darüber muss man sich jetzt den Mund zerreissen. Hallo, es war doch nur ein Kuss? Ein wirkliches Highlight sind da eher die verstörten anderen Kandidaten gewesen. Teilweise wieder sehr eigene Gestalten die ihres Gleichen suchen. Denn nur bei diesen gibt es ganz sicher den ein oder anderen Lacher in den kommenden Folgen. Phillipp und Veit hingegen sind da für mich schon fast langweilig und zu glatt :)

Anlässlich zum Erscheinen der 1. Re-Edition des Sailor Moon Mangas!

Posted by : Tilly | Donnerstag, 13. Oktober 2011 | Published in

Am 6. Oktober ist das erste neu aufgelegte Manga von Sailor Moon erschienen. Neue Cover, Farbbilder und erstmals japanische Leserichtung soll es geben - ausserdem soll es auch teilweise neu und besser übersetzt worden sein! Die weiteren Mangas folgen natürlich auch - Monat für Monat! Da ich mal im Besitz der damaligen Manga Reihe war (wobei mir das WAR in der Seele weh tut) eilt es mir nicht so die Re-Edition zu besitzen. Aber ich hol sie mir auf jeden Fall noch. Will auch dann schlussendlich die komplette Re-Edition im Regal stehen haben! DIe alte Reihe kann man nach wie vor auf ebay ergattern - aber eben nur zu einem stolzen Preis. Kaum ein 18ner Set geht unter 150 Euro über den Tisch!! Sofort Kauf Angebote liegen über 200 Euro! Die Mangas einzelnd zu sammeln wäre klüger - wobei es sicher beim 18. Band hart auf hart kommt... da dies einen besonderen Status hat und selbst manchmal für sage und schreibe 50 Euro und mehr ersteigert wird! Wie dem auch sei... ich wünsch mir ja  dass die DVDs endlich erscheinen, dass dieser Traum endlich wahr wird!! Anlässlich zum 1. Manga auf dem deutschen Markt verlinke ich euch nun ein paar Videos in denen ihr Interviews hört mit den deutschen Synchronsprechern der "Sailor Moon" Charaktere! Viel Spass!

 

  

 

  

Veronica Mars Staffel 1-3 (2004-2007)

Posted by : Tilly | Dienstag, 11. Oktober 2011 | Published in


Die smarte, unerschrockene Veronica Mars (Kristen Bell, "Scream 4") ist eine 17-jährige Nachwuchsschnüfflerin, die nicht locker lässt, bis sie die bestgehüteten Geheimnisse der Stadt aufgedeckt hat. Einst gehörte Veronica zu den beliebtesten Schülerinnen - doch ihre Welt brach zusammen, als ihre beste Freundin Lilly ermordet und ihr Vater Keith, der damalige Sheriff, seines Amtes enthoben wurde, weil er Lillys reichen Vater der Tat verdächtigte. Tagsüber muss sich Veronica wie alle Teenager in der Schule durchschlagen. Doch nachts unterstützt sie ihren Vater, der sich nun als Privatdetektiv etablieren will. Dabei entdeckt sie brisante Einzelheiten, durch die ganz Neptune aus den Fugen geraten könnte. 
Von der Inhaltsangabe her war ich nicht wirklich überzeugt (Ich finde auch dass sie nich wirklich zum tatsächlichen Inhalt passt)... aber es gab viele positive Rezensionen und irgendwas reizte mich dann doch - vor allem als amazon die Aktion "3 Serien-Staffeln für 30 Euro" am Start hatte. Und da "Veronica Mars" nur 3 Staffeln besitzt war damit die Katze im Sack! Interessant ist auch der Versuch einer Genre Beschreibung: "Krimi, Drama, Noir und Jugendserie". Was für ein Mix! Heute kamen die Staffeln an und optisch find ich die ja ganz schick, es sind in jeder Box 3 kleine DVD Hüllen - schön gestaltet - mit je 2 DVDs. Also hat eine Season 6 DVDs! Die Serie umfasst 64 Folgen und die geplante 4. Staffeln erschien nie wegen der schlechten Einschaltquoten. Viele Menschen verstehen das nicht - ich bin gespannt ob ich auch dazu gehören werde! Ich habe bereits 4 Folgen gesehen - am Stück. 168 min! Das muss ja schon was heissen oder? Irgendwas hat diese Serie. Sie ist anders... sie ist überraschend und sie ist klug! Die erste Staffel umfasst einen grossen besonderen Fall den es zu klären gibt und natürlich gilt es auch immer einzelne Episodenfälle zu lösen - die fein gestrickt sind und mit ihrer Aufklärung dem grossen Fall immer mehr Gesicht geben! Vor allem die Titelheldin ist ein besonderer Charakter - man erfährt sehr schnell dass sie eigentlich mehr gebrochen sein sollte, als so smart und unerschrocken - in ihr steckt wohl einiges dass die Staffeln unterhaltsam machen wird!  Klar, ich habe erst 4 Folgen gesehen und für eine richtige Rezension ist es zu früh - ich hab aber ein gutes Gefühl und freue mich auf die weiteren Folgen! Noch zu erwähnen sind die Gastrollen die nicht übel sind.... bestehend aus z.B. Amanda Seyfried (Chloe, das Leuchten der Stille), Paris Hilton (House Of Wax), Alyson Hannigan (Buffy), Lucy Lawless (Xena), Charles Shaughnessy (Die Nanny) und Leighton Meester (Gossip Girl) ...

DVD: Bock auf ein paar Schnäppchen?

Posted by : Tilly | Samstag, 8. Oktober 2011 | Published in

In der ,,Unter 5 Euro" Kategorie von amazon hab ich heute mal wieder ein paar Leckerli entdeckt. Ich verlinke euch hier 16 von diesen. Wer alle sehen will sollte auf amazon.de vorbei schauen unter DVDs - Sonderangebote - Unter 5 Euro! Es sind derzeit 2.495 DVDs dort aufgelistet ;) Viel Spass!




Hamburg Teil III

Posted by : Tilly | Donnerstag, 6. Oktober 2011 | Published in

Ich habe eigentlich einen guten Orientierungssinn aber in Hamburg dauerte es etwas länger bis ich genau sagen konnte in welche U-Bahn wir steigen mussten  oder wo lang wir laufen sollten. Wobei wir beim Thema LAUFEN wären - in einer Stadt ist laufen ja unvermeidbar (Man möge sich nicht vorstellen was ohne U-Bahnen wäre) und wir liefen am Tag bestimmt mehrere Stunden. Und dann passierte es: Wir stiegen in eine UBahn, ich wollte nach rechts zum Sitzplatz einbiegen, eigentlich machte ich eine normale Bewegung, und schwups drehte sich meine Kniescheibe zur Seite, ich krachte nach unten und spürte diesen stechenden Schmerz - zum Glück schellte das liebe Scheibchen gleich wieder zurück aber ich sag euch, das war ein SCHMERZ. Zuerst dachten wir an ein Krankenhaus doch ich wollte in Hamburg NICHT in ein gottverdammtes Krankenhaus. Also ertrug ich den pochenden Schmerz und lief tapfer durchs "Städtle" weiter. Ich finde dass Hamburg dreckig und alles andere als schön ist. Die Reeperbahn ist wohl eher eine Sexmeile, in der überall Kotzspuren zu sehen sind und kleine Kinder mit ihren Eltern an riesen Dildos vorbei laufen. Ich hab mir immer überlegt was ich meinem Kind sagen würde wenn es fragt was das denn sei. Gegen Abend fühlt sich das Reeperbähnchen ja bekanntlich immer, aber mit diesem Ausmaß hätte ich nicht gerechnet. Ich bekam Aggressionen weil wir oft nicht mal mehr vorran kamen. ABSOLUT NICHTS FÜR MICH. Es gab in Hamburg kein Trinkgelage oder ähnliches für uns... es fehlte die Lust, die Kraft und der GRUND! Die Geschäfte waren auch überwiegend teuer und man fand kaum etwas das man kannte. Einzig der riesige SATURN brachte mich zum staunen und machte mich sprachlos. So viele DVDs, eingeteilt in die verschiedensten Kategorien... ich war mindestens 2 Stunden am gucken. War eigentlich auch echt zu viel des Guten irgendwo! Hamburg Altona war angenehmer als die Altstadt und wir fanden sogar ein kleines Restaurant das KÖLSCH anbot. Ich liebe dieses Bier ja... hab es damals in Köln für mich entdeckt. Sonst besuchten wir noch die Alster und liefen etwas um sie herum. Das Wetter war perfekt. Fast schon zu heiss um durch die Gegend zu rennen! Ich werde wohl nie ein Stadtmensch sein...! Karlsruhe ist das höchste der Gefühle. Diese Stadt fand ich echt schön - vor allem sehr übersichtlich. Eine Augenweide auf einem Stadtplan!  Na ja Kalrsruhe kann man ja schlecht mit Hamburg vergleichen... aber ich war auch schon in Berlin, München, Paris und Köln und keine Stadt hat mich je so enttäuscht wie Hamburg...! Nun noch ein paar wenige Bilder... und das Thema ist beendet :)












Hamburg Teil II: Sister Act - Das Musical

Posted by : Tilly | Dienstag, 4. Oktober 2011 | Published in


Ich wollte in dieses Musical ja überhaupt nicht rein - der Film hatte mich nie in seinen Bann gezogen und die Vorstellung 2-3 Stunden in einem Saal zu sitzen während unmittelbar vor der Tür das Leben tobt (Reeperbahn Samstagabend) war für mich alles andere als toll! Also versuchten wir die 2 Karten (je 140 Euro Wert - auch gewonnen) noch an den Mann zu bringen. Vergeblich... also sind wir 15 min vor Beginn in die 11. Reihe spaziert... und nach höchstens 10 Minuten war klar: ES IST TOLL! Vorweg: Ich war noch nie in einem Musical...

Die Besetzung war mir vorher unbekannt.. doch die Mutter Oberin kam mir schwer bekannt vor... und tatsächlich war es eine kleine Berühmtheit: Doris Kunstmann, die man zB aus "Tatort", "Polizeiruf" oder anderen Krimis kennt. Die Story glich der, des Film mit Whoppie Goldberg - sagte Schatz mir, ich selbst habe ja den Film noch nie wirklich komplett gesehen! Was mir aber klar ist - man kann eine Film-Story nicht 1 zu 1 übernehmen wenn sie live auf einer Bühne gespielt wird!

Wir haben gelacht, gestaunt und waren bestens unterhalten. Die Vorstellung dauerte mit Pause fast 3 Stunden!  Die erste Hälfte gefiel mir besser wie Zweitere. Ganz grossartig war die Bühnenshow... wie die Kulisse immer geändert wurde... wirklich grossartig...! Die Lieder und der Gesang waren überwiegend sehr angenehm und die Schauspieler taten ihre Sache hervorragend! Ich bin vor allem davon begeistert... wie wirklich jeder Darsteller der gerade in der Szene auf der Bühne steht seinen Part führt - d.h. auch wenn jemanden gerade nur eine "Hintergrund"- Gestalt darstellt und auch selbst  wahrscheinlich weiss dass kaum einer der Zuschauer auf ihn blickt, da die Hauptdarsteller gerade gross agieren, bleibt er voll im Spiel! Ich hab mir versucht wirklich jedes Gesicht zB in der Nonnenscharr mal anzuschauen, ob nicht doch jemand gerade mehr ,,zuguckt" was die Hauptdarsteller gerade machen.. aber NEIN, jede Mimik ist tief im Spiel verankert... alles STIMMT! 

Besonders toll hat mir Martine De Jager als Schwester Mary gefallen... sie spielt herrlich komisch... bei ihr musste ich wirklich oft lachen und Schatzi bekam sich manchmal gar nicht mehr ein. Auch Mathieu Boldron als Eddie Fritzinger machte Laune! Er verkörperte den Polizisten der sich in Deloris verliebt hat! Diese, gespielt von Zodwa K.M. Selele, war natürlich überwiegend zu sehen und hatte auch eine wirklich starke Stimme... jedoch war sie für mich nicht der Star des Musicals! Die vielen amüsanten Nebenrollen machten "Sister Act" für mich zu einem gelungen Musical - und ich will unbedingt noch andere sehen!

Hamburg Teil 1

Posted by : Tilly | Montag, 3. Oktober 2011 | Published in

In meinen Vorstellungen war Hamburg ein Traum, ich hab mir diese Stadt grossartig ausgemalt...  - leider bin ich enttäuscht worden. Ich teile den ganzen Bericht in 2-3 Teile ein, sonst wirds zu viel auf einmal! Liesst ja eh keiner! Also keine Sorge - es sind auch Bilder mit dabei!

Hinfahrt 28.09.11
Meine Mum brachte uns nach Schaffhausen (CH), dort stiegen wir in den Zug nach Basel (CH). In Basel hatten wir 1 Stunde Aufenthalt. Dann folgte die Fahrt mit dem Nachtzug (CityNightLine) nach Hamburg. 11 Stunden lang (wegen längerer Stops und Wagontrennungen). Das Schlafabteil war eine herbe Enttäuschung. Kaum Platz, sitzen sollte erst am nächsten Morgen möglich sein wenn die Betten umgeklappt werden... also gabs keine Sauferei - sondern miese Laune und sofortiges Liegen! Schatzi schlief schnell ein, ich hatte insgesamt ne unruhige Nacht - begutachtete so gut wie alle Bahnhöfe an denen wir stoppten. Freiburg, Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim, Frankfurt, Offenburg, Hannover usw Am Morgen gab es netterweise ein süsses kleines Frühstückspäckchen und einen grossen Kaffee (natürlich gratis). Beim Aussteigen nach 9 Uhr konnten wir einen Blick in ein erste Klasse Schlafabteil werfen - denn eines war direkt über uns... und ich ärgerte mich schwarz dass wir keines mehr ergattern konnten (war alles ausgebucht)! Die Dinger sind so gross und man kann stehen, gehen, sitzen, duschen... usw.




Erstes Hotel 29.09.11 - 01.10.11
Die Beschreibung zur "Superbude" war so mies, dass wir sehr lange brauchten bis wie sie fanden. Zu allem hin war sie circa 1,5 km von einer U-Bahn Station entfernt. Und da man in einer grossen Stadt eh viel laufen muss... war das jedes Mal so nervig! Die "Superbude" ist sehr sehr cool gestaltet. Spricht vor allem das junge Publikum an! Wir bekamen zuerst ein Zimmer mit dem war nicht gerechnet hatten (Bilder im Internet sprachen eine andere Sprache) - wir lagen fast auf dem Boden, hatten keinen Tisch, keine Stühle, kaum Platz einfach! Schatzi reklamierte und wir zogen um! Das nächste Zimmer war rießig und eigentlich für mehrere Leute gedacht! Mir wars recht!




Zweites Hotel 01.10.11 - 02.10.11
Das ,,East" befand sich einfach zu finden im Kiez. Sehr nahe der Reeperbahn! Es handelt sich um ein eher teures Hotel, in dem man kaum ein Zimmer unter 150 Euro findet! Dieses Hotel hatte Schatzi gewonnen und es war wirklich ein Traum! Schade dass wir nur eine Nacht dort verbrachten! Das Zimmer war modern, stylisch, absolut so wie man es selbst gerne hätte! Das Frühstücksbuffet war der Wahnsinn... alles was das Herz begehrt... und das auch noch in einem super schicken kunstvollen Ambiente! Es fehlt an nichts, ob Rührei mit Speck, Waffeln, Crossaints, Schokobrötchen, Laugenstangen, Lachs, Müslis usw usw usw - es war ALLES DA! Auf dem Zimmer gab es sogar eine I-Phone Ladestation!!




Fortsetzung folgt...