Psychische Krankheiten im Film als Hauptthematik

Posted by : Tilly | Samstag, 31. März 2012 | Published in

Ich hatte in Twitter gefragt, ob Interesse an einem solchen Post bestünde und es wurde bejaht. Also habe ich mich nun endlich mal ran gesetzt und los gelegt. Ich habe sehr lange dafür gebraucht, ich hoffe es hat sich gelohnt und ihr entdeckt noch etwas Unbekanntes für euch? Ich habe natürlich nicht alle Filme mit einer solchen Thematik aufgelistet, da dies den Rahmen sprengen würde. Es sind 16 Filme geworden, jeden dieser  habe ich natürlich bereits gesehen und besitze ihn auch. Was ich noch vermisse, ist die Thematik einer Panikstörung/Angsterkrankung im Film- kennt da jemand zufällig was? Zu manchen der aufgelisteten Filme habe ich in der Vergangenheit bereits eine komplette Review verfasst - ein Link macht euch dann darauf aufmerksam. So, nun viel Spaß beim durchscrollen. Ich bin fix und alle!


Sandra Bullock verkörpert hier die Journalistin Gwen die an einer Alkoholabhängigkeit leidet und nach einer Sachbeschädigung für 28 Tage in eine Klinik muss um sich ihren Problemen zu stellen. -> Trailer


Mehrere Schüler. Ein Selbstmord. Und die Frage, wer der/ die Tote am Ende des Tages sein wird. Ist es das Inzestopfer Melody (Teresa Palmer), eine Bulimikerin, der gemobbte Homosexuelle oder doch jemand ganz anderes? -> Trailer / -> Filmreview


Lavinia Wilson als junge Frau Maria, die an einer Borderline-Störung leidet und sich in Affären und Alkohol flüchtet. Bis sie Jan (Maximilian Brückner) kennenlernt, der es scheinbar ernst mit ihr meint - dem sie aber ihre Krankheit verheimlicht. -> Trailer / -> Filmreview


Winona Ryder findet sich als 18-jährige Susanna, nach einem Selbstmordversuch, in einer Psychatrie wieder. Dort erfährt sie von ihrer Borderline-Persönlichkeit und lernt andere kranke Frauen kennen, unter ihnen zum Beispiel die Soziopathin Lisa (Angelina Jolie) oder die pathologische Lügnerin Georgina (Clea DuVall). -> Trailer


Jürgen Vogel in seiner grossartigen Darstellung eines Triebtäters, der sein Leben, nach 9 Jahren Gefängnis mit Psychatrie wieder vollkommen in den Griff bekommen will. Er begegnet auf diesem Weg Nettie, die Jahre lang von ihrem Vater psychisch misshandelt wurde. Die beiden verstörten Seelen nähern sich an. -> Trailer


Ashley Judd brilliert hier als Musik-Hochschuldozentin Helen, die von starken Depressionen geplagt ist. Halt findet sie nur noch bei Mathilda (Lauren Lee Smith), die ebenfalls schwer depressiv ist. -> Trailer / -> Filmreview


Craig (Keir Gilchrist) ist 16 Jahre alt, als er sich das Leben nehmen möchte. Er weist sich selbst in eine geschlossene Anstalt ein. Dort begegnet er der sich selbst verletzenden Noelle (Emma Roberts), in die er sich verliebt und dem depressiven Bobby (Zach Galifianakis) der sich bereits 6 Mal versucht hat, das Leben zu nehmen. -> Trailer / -> Filmreview


Nicolas Cage in der Rolle eines gescheiterten Drehbuchautors, der schwer alkoholabhängig ist und sich in Las Vegas zu Tode saufen möchte. Dort angekommen, lernt er Sera (Elisabeth Shue) kennen, doch auch diese kann seinen Entschluss nicht ändern und verfällt selbst in ein tiefschneidendes Trauma nachdem sie vergewaltigt wird. -> Trailer


Matthew Perry verkörpert hier den, an einer schweren Persönlichkeitsstörung leidenden (mitunter einer starken Depersonalisation) Hudson, der keine Therapiemöglichkeit auslassen möchte, als er sich in die lebenslustige Sara verguckt. -> Trailer / -> Filmreview


Christina Ricci als Elizabeth, die an der Harvard Universität zu studieren beginnt, sich aber immer mehr im Sumpf aus Drogen und Sex verliert. Diagnose: Depression. Angebliches Wundermittel: Prozac! -> Trailer


Marina De Van in einem heftigen Schocker. Als Esther verändert sich ihr Leben schlagartig, als sie sich versehentlich eine Fleischwunde zufügt - denn sie findet Gefallen an dem Blut, der Wunde und dem Schmerz. Sie verfällt in eine gefährliche obsessive Spirale der Selbstverletzung und Selbstverstümmelung. -> Trailer


Kristen Stewart als 13-jähriges Mädchen, dass nach ihrer Vergewaltigung an einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet und nicht über das Erlebte sprechen kann. -> Trailer


Liana Liberato in ihrer bislang ausdrucksstärksten Rolle, als 14-jährige Annie, die dem falschen Mann vertraut und missbraucht wird. Unter ihrer posttraumatischen Belastungsstörung bricht sie schlußendlich zusammen und will sich das Leben nehmen. -> Trailer / -> Filmreview


Sarah Michelle Gellar als junge Frau, die unter Depressionen leidet und sich das Leben zu nehmen versucht, jedoch überlebt und dann von einem behandelten Arzt offenbart bekommt, dass sie einen schweren Herzstillstand erlitten hat - der ihr nun die Zeit stielt. Sie soll bald sterben.  -> Trailer


Ein Mann betritt ein Cafe und schießt wild um sich. Es gibt Tote. Die Überlebenden, unter ihnen zum Beispiel Dakota Fanning & Kate Beckinsale, leiden alle unterschiedlich unter diesem Erlebnis. Jeder verändert sich und entwickelt eine schwere posttraumatische Belastungsstörung. -> Trailer / -> Filmreview


Nach 12 Jahren wird der pädophile Walter (Kevin Bacon) aus dem Gefängnis entlassen. Er hatte damals Kinder sexuell belästigt und will sein Leben nun komplett ändern. Doch er wohnt direkt gegenüber einer Grundschule. -> Trailer
______________________________________________________

>Filme über Esstörungen: Sharing the Secret (Bulimie), A secret between Friends (Magersucht)

Jetzt ist sie auch noch bei Formspring!

Posted by : Tilly | Donnerstag, 29. März 2012 | Published in


Irgendwie entdecke ich zurzeit immer mehr soziale Netzwerke für mich und frage mich warum ich diese in der Vergangenheit links liegen ließ. Vorletzte Woche war es Tumblr - diese ist es Formspring.me. Nebenbei twittere ich fleißig und führe diesen Blog. Facebook kommt auch noch ab und an zum Zug und schwups, hat man fast einen Fulltime-Job - aber einer der Spaß macht. Nun, für alle die gerade nicht genau wissen von was ich rede: Was ist Formspring.me?

Im Kern geht es bei formspring darum, Fragen zu stellen und zu beantworten. Der Dienst ist vom Layout her stark an Twitter angelehnt. Die Anmeldung ist kostenlos und schnell durchgeführt. Als angemeldeter Nutzer erhält man eine URL, unter der andere anonym oder mit formspring-Nutzernamen Fragen an einen selbst richten können. Zum Fragen stellen ist keine Anmeldung notwendig. Der Reiz von formspring.me liegt darin, dass jeder Fragen stellen kann. Man weiß nicht, was kommt, hat aber natürlich die Möglichkeit, Fragen zurückzuweisen. Nur beantwortete Fragen werden veröffentlicht, so bleibt ein gewisser Grad an Spamschutz und Privatsphäre gewahrt. (Quelle: winload.de)

Mich findet ihr unter http://www.formspring.me/porcupine89 / Stellt mir ruhig ein paar Fragen, wenn ihr welche los werden wollt und meldet euch doch auch an, wenn ihr Lust habt Fragen aus aller Welt zu beantworten.

52 Filme #13 - Deutsche Filme

Posted by : Tilly | Montag, 26. März 2012 | Published in





















Tolles Thema diese Woche! Es gibt nicht viele deutsche Filme die ich wirklich gut finde, aber es gibt welche und die sind teilweise auch unbekannt und deswegen freu ich mich jetzt auch, diese hier zu nennen. Zum einen möchte ich das Drama "Höhere Gewalt" (Trailer >hier<) mit Alice Dwyer, Tobias Schenke Vinzenz Kiefer und weiteren tollen Jungdarstellern, hervorheben. Die dichte, düstere und unbequeme Atmosphäre des Films wirkt mächtig und hinterlässt Eindruck. Man erlebt hier mit, wie sich eine Gruppe Jugendlicher zum letzten Mal in einem abgelegenen Haus im Wald treffen möchte, scheinbar aus Freundschaft aber schnell wird klar, das jeder ein anderes Ziel verfolgt und Freundschaft ist keines davon. Die Situation eskaliert aufs tragischte. Weitere Filme die ich hier nennen möchte sind "Mädchen in Uniform" (>hier< darüber gebloggt) von 1931 mit Dorothea Wieck und 1958 mit Romy Schneider, "Die innere Sicherheit" mit Julia Hummer, "Der freie Wille" mit Jürgen Vogel als Vergewaltiger, der gegen seine kranken Triebe kämpft, "Crazy" und "Sommersturm" mit Robert Stadlober, "Anatomie" mit Franka Potente und "Schlaraffenland" - ebenfalls mit Franka Potente, als Polizistin, die in einem geschlossenen Kaufhauscenter nachts Jugendliche jagt und bald fest stellt, dass eher die Leute aus der eigenen Reihe wirklich kriminell sind. / So das war eine Auswahl an guten deutschen Filmen, die ich nicht mehr in meiner DVD Sammlung missen möchte!

 
  
 

Ein Bowle Rezept

Posted by : Tilly | Sonntag, 25. März 2012 | Published in


Schatzi und ich, wir haben uns gestern eine eigene Bowle zusammen gemischt und da ich sehr überrascht vom fruchtig und nicht zu süßen Geschmack war, will ich euch das Rezept zu diesem Ergebnis nicht vorenthalten. Die Portion bezieht sich auf 2-4 Personen, je nach Durst halt ;)

Was man braucht:
>Zutaten stammen alle vom Edeka<

- 2 x Flaschen GüldenGeister Perlwein
- 1 x 0,2l Flasche Rebling Peach Sekt
- 1 x Flasche Jive Erdbeer Sekt
- 1x  kleine Flasche Schnaps zb Schwarzwälder Kirsch
- frische Erdbeeren
- Mandarinen aus der Dose
- ein wenig Zucker

->Kosten verlaufen sich auf circa 9-10 Euro<-

->Und so geht man vor:

Zuerst schneidet man die Erdbeeren in kleine Stücke und mischt sie mit den Mandarinen in einem größeren Kochtopf. Dann legt man sie in ein wenig Schnaps ein (die keine Flasche muss nicht aufgebraucht werden) und schüttet, je nach Bedarf, ein wenig Zucker darüber. Das Ganze eine Stunde ziehen lassen.

Anschließend gießt man zuerst eine Flasche Perlwein hinzu, eine halbe Flasche Peach Sekt und die Hälfte des Erdbeersekts. Der übrige Alkohol ist für Nachschub gedacht und erzeugt nochmals die selbe Menge - logisch (wenn man zu viert ist kann man auch gleich alles nutzen). Die fertige Mischung nochmal kurz ziehen lassen und fertig! PROST!

Moglis Grab 23.03.11 - Bilderstrecke / The Day i will forget you, will be the day i close my Eyes forever

Posted by : Tilly | Freitag, 23. März 2012 | Published in





Beastly (2011)

Posted by : Tilly | Dienstag, 20. März 2012 | Published in























Kyle (Alex Pettyfer) ist gutaussehend, arrogant, selbstverliebt und verachtet häßliche Menschen. Als er die mysteriöse Kendra (Mary-Kate Olsen) bloß stellt, belegt diese ihn mit einem Fluch: Sie trägt sein Inneres nach Außen - somit ist Kyle nun entstellt und er hat nur eine Chance um sein altes Aussehen wieder zu erlangen - er muss es schaffen, dass ihn ein Mädchen liebt, so wie er ist - und das innerhalb von 12 Monaten. Er begegnet Lindy (Vanessa Hudgens) und die beiden kommen sich tatsächlich näher. >Trailer<
Ich bin natürlich mit keinen großen Erwartungen an diesen Film ran gegangen - sollte man auch definitiv nicht tun. "Beastly" ist einfach gestrickt und vorhersehbar wie das gestrige Wetter. Er hat mein Interesse geweckt, da ich "Die Schöne und das Biest" mit diesem Film in Verbindung brachte. Die Geschichte fährt mit der selben Moral spazieren wie der Disneyklassiker - nur mit reichlich absurden Weggabellungen. Warum man bestimmte Dinge so gewählt hat, lässt mich verwundert zurück. Der Macher hat sich da scheinbar selbst ein Bein stellen wollen - anders kann ich mir manche Absurditäten einfach nicht erklären. Auch das Optische des verwandelten Kyle verwundert mich ein wenig - er hat zwar hier und da eine Narbe, aber ist mehr von Tattoos und Metallteilen übersäht. Man hat hier sehr mit der Modernität gespielt aber für mich ist man dabei mächtig auf die Fresse gefallen. Ebenso wie mit Vanessa Hudgens- ich finde sie sehr unpassend gewählt für die Rolle - sie wirkt unecht und zu jung- sie passt nicht hinein in das Ganze. Das ein oder andere Schmunzeln schenken einem hier mal wieder die Nebendarsteller, wie in so vielen Filmen sind diese einfach immer ein Highlight -hier in Form des blinden Wills und dem schwarzen Hausmädchen. Die beiden sind absolut symphatisch und tragen den Film noch humpelnd über die Zielgerade. Man hätte mehr aus "Beastly" machen können, entstanden ist ein wirrer Mix der Kopf schütteln verursacht hat - zumindest bei mir. Wenn man wirklich keine Erwartungen hegt und dann trotzdem so vor dem Kopf gestoßen wird, ist das arg - "Beastly" fällt bei mir also absolut knallhart durch - einzig der Soundtrack kann sich hören lassen.

52 Filme #12 - Serienverfilmung

Posted by : Tilly | Montag, 19. März 2012 | Published in





















So, mal wieder ein Thema bei dem ich mit wirken kann. Ist ja ein Auf und Ab bei diesem Projekt für mich - aber nun gut - in dieser Woche wieder mit dabei und das mit dem Thema "Serienverfilmung" also. Ich habe mich da relativ schnell für "Akte X" entschieden. Ich hab die Serie gerne geschaut - hauptsächlich wegen Gillian Anderson alias Scully - die Frau ist einfach heiß. Der erste Kinofilm der Serie gefiel und gefällt mir wirklich sehr gut, ich habe ihn mittlerweile schon mehrmals gesehen und würde es immer wieder tun - besitze ja zum Glück die DVD. Der 2. Kinofilm "Jenseits der Wahrheit" von 2008 kommt für mich nicht mehr an die alten Zeiten heran & bekommt von mir leider nur noch ein "ok". Zumal Mulders Synchronstimme gewechselt werden musste - schrecklich! Deswegen auch hier jetzt im Mittelpunkt: Der erste Akte X Kinofilm von 1998!

52 Songs #38 - Sport

Posted by : Tilly | | Published in


Eigentlich ein total doofes Thema und ich stieß zuerst ein ,,oh nein" heraus als ich das Wort las- aber dann wie aus dem Nichts hatte ich einen Song im Kopf - den Song zur Fußball WM 2006 - bei der ich das erste mal richtig mit gefiebert habe - es war so eine tolle Zeit und ich hab eine enorme Gänsehaut wenn ich den Song höre und ehrlich gesagt vergieß ich auch gerade eine Träne. Der Fokus sitzt in diesen Wochen immer ganz auf dem Fußball und der Gemeinschaft, Menschen freuen sich miteinander und die anderen Probleme (Rassismus, Politik etc) des Landes wirken kurz wie weg geblasen. Ich freue mich schon sehr auf die kommenden EM und dann natürlich auch wieder auf die WM in 2014!!!

Moglis Grab 17.03.11 - I miss you each day. I will never forget you. I Love you... always & forever!

Posted by : Tilly | Samstag, 17. März 2012 | Published in

Stöckchen: 30 Fakten

Posted by : Tilly | Freitag, 16. März 2012 | Published in


Kasumi von chaosmacherin.de hat mir ein Stöckchen zu geworfen und ich habe es natürlich aufgefangen. Ich fände 30 Fakten so querbeet schwierig aber diese 30 sind in 3 Gruppe unterteilt und somit fällt es leichter und ich hab Bock drauf! Dann mal los. Wer das Stöckchen auch machen will - kann es gerne mitnehmen :)

Randome
>>Ich führe häufig Selbstgespräche oder sogar Dialoge - auch auf englisch
>>Meine Naturhaarfarbe ist Dunkelblond / Karamell
>>Ich kaue Fingernägel & bin ein Lippenbeißer
>>Ich stehe ungern im Mittelpunkt, ich beobachte lieber
>>Ich bin stur, wenn ich etwas will, dann sofort
>>Ich liebe das Autofahren mit Gangschaltung. Automatik finde ich langweilig
>>Ich habe zwei Zwillingszehe - an beiden Füßen
>>Hätte ich genug Geld würde ich mir einige Tattoos stechen lassen
>>Ich habe starke Gewichtsschwankungen (zwischen 55 und 84 kg)
>>Ich steh auf Gummizeugs wie Haribo und Trolli

Liebe/Freundschaft
>>Ich war noch nie in einen Kerl verliebt
>>Ich hatte bislang 2 Beziehung und beide mit einer Frau
>>Meine erste Beziehung war mit einer 18 Jahre älteren Frau und hielt 3 Jahre
>>Ich habe kaum Freunde, ich bin Einzelgänger
>>Potenzielle Freunde wohnen immer zu weit weg
>>Ich war noch nie richtig verliebt (Schmetterlinge, Herzasen)
>>Wenn ich mal ein Kind möchte, dann werde ich eines adoptieren
>>Ich wünschte, ich hätte wieder eine beste Freundin
>>Ich hätte gerne einen Schwulen als guten Freund
>>Sex wird überbewertet

Männer/Frauen
>>Kristen Stewart ist eine der schönsten Frauen
>>Ich habe keinen TYP Frau, ich finde völlig unterschiedliche Frauen anziehend
>>Ich habe es gern wenn Frauen etwas mehr auf den Hüften haben
>>Ryan Gosling macht mich schwach
>>Ich bin nicht typisch Frau: Ich habe keinen Schuhtick und hasse shoppen
>>Frauen sind interessanter da sie wandelbar sind
>>Es sollten mehr Frauen bei Castingshows gewinnen
>>Brillenträger sind sexy
>>Männer und Frauen passen nicht zusammen, nur körperlich xD
>>Ich steh nicht auf makellosen Frauen

Follow me on Tumblr

Posted by : Tilly | Donnerstag, 15. März 2012 | Published in


Jetzt ist es also bei mir auch mal so weit, ich habe mir einen Account bei Tumblr angelegt. Die Plattform für Bilder und deren Austausch. Was Worte in Twitter sind, sind Bilder in Tumblr. Jeden Tag gibt es (hoffentlich) neue Bilder, ob animiert oder nicht, die ich mit euch teilen und verewigen möchte. Mein Tumblr Blog befasst sich mit "Love, Sex & Beauty" - überwiegend wird es lesbische Inhalte geben - das mal vorweg - da ich ja selbst lesbisch bin ;) Ich bin begeistert wieviele Blogs es bei tumblr gibt, die mit wunderschönen Bildern und Animationen gefüttert sind - bin fast nur noch am rebloggen um diese Sachen auch euch nicht vorzuenthalten. Mein Tumblr Blog findet ihr unter http://im-schmerzrhythmus.tumblr.com/ ! Es gibt schon jede Menge zu sehen - viel Spaß beim Verweilen und jeden Tag neu entdecken :)

Warum "Schmerzrhythmus"? 
Mir gefiel das Wort so und ich habe es bis jetzt noch nirgends eingesetzt, also dachte ich, kommt es hier mal zum Einsatz. Hat also eigentlich keine wirkliche Verbindung zum Tumblr Blog an sich, außer vielleicht die... das Liebe auch eine Art Schmerzrhythmus mit sich bringen kann: Eifersucht, Vertrauensbrüche, Trennung...

Piercing T.A.G / Stöckchen

Posted by : Tilly | Mittwoch, 14. März 2012 | Published in


Da ich zurzeit wieder im Piercingfieber bin, dachte ich, ich starte mal einen Piercing-T.A.G oder Stöckchen, wie man es auch nennen will. Es sind Fragen zu meinen Piercingerfahrungen und allgemein zum Thema piercen. Gerne können Blogger sich das Stöckchen mit nehmen und auf ihrem Blog mit eigenen Erfahrungen füllen - lets go!

Wieviele Piercing hast du ingesamt schon besessen/ besitzt du?
Der Vergangenheit an gehören Labret Mitte, Labret rechts, Labret links, Medusa, Tragus, Nase und Helix. Tragen tu ich noch den Zungenpiercing und ganz neu jetzt das Septum.

Welches war das schmerzhafteste & welches das schmerzfreiste Piercing?
Eigentlich finde ich "piercen" an sich nicht wirklich schmerzhaft - das ist nicht das passende Wort, außerdem ist das Schmerzempfinden ja bei jedem Menschen komplett anders ausgeprägt. Ich fand meinen ersten Piercing, an der Nase am schlimmsten, da es nicht gepierct sondern geschossen wurde - und wie man ja weiss, wird beim schießen die Haut/ der Knorpel zertrümmert anstatt fein sauber durchstochen - und das spürt man auch. Am wenigsten "Schmerzen" bereitete mir das zweimal selbst gestochene Tragus Piercing und das neue Septum.

Welches Piercing hatte den längsten/problematischten Heilungsprozess?
Eindeutig die Zunge! Ich bin zu einem Piercer in der Schweiz ohne das Wissen meiner Eltern & der Piercer stach mir das Piercing - obwohl ich 15 war. Strafe für mich: Stark geschwollene Zunge, Blutungen und Schmerzen, die ungewöhnlich lange anhielten. Problematisch beim abheilen sind auch Piercings die in einen Knorpel gestochen werden - mein Helix heilte eigentlich nie komplett ab, weshalb ich es auch entfernte - allerdings wurde dieses auch mit einer "Pistole" geschoßen - was sicher einiges erklärt.

Welches ist dein persönliches Lieblingspiercing?
Auch das Zungenpiercing - denn ich wollte es so sehr und trage es jetzt schon 8 Jahre. Wenn es mal draußen ist, fehlt einfach etwas. Aktuell bin ich natürlich in mein neues Piercing verliebt - das Septum fühlt sich schon jetzt mit dem nicht sichtbaren Schmuck einfach toll an <3

Welche Piercings wünscht du dir zukünftig noch?
Ich möchte jetzt eigentlich mein Gesicht in Ruhe lassen - eines darin, finde ich, reicht vollkommen - vor allem da ich ja mit 16/17 Jahren ziemlich viele im Gesicht hatte und ich mich mit 18/19 mit der Natürlichkeit anfreundete. Ich würde allerdings gerne mein Ohr noch etwas verzieren, zum Beispiel das Tragus professionell stechen lassen, so dass es NICHT raus wächst, ein Industrial ist auch noch sehr interessant und weitere Knorpel am Ohr sehen sicher auch schick aus, wenn sie geschmückt sind.

Welches Piercing kommt für dich gar nicht in Frage bzw. findest du nicht ansprechend?
Eindeutig das Madonna Piercing. Ich finde es einfach schrecklich - sieht aus wie ein nerviger Leberfleck. Ich würde es an mir nicht sehen wollen und sehe es auch nur ganz selten bei anderen gerne - es steht den wenigsten. Ein Bauchnabelpiercing kommt für mich auch nicht in Frage - wie langweilig! Aber gleichzeitig habe ich natürlich auch nicht den Bauch dafür bzw ich mag meinen Bauch gar nicht.

Welches war dein teuerstes/ welches dein günstigstes Piercing?
Tragus kostete mich ja nichts, da ich es selbst stach, aber lassen wir das mal außen vor. Die Nase wurde geschoßen - von demher lasse ich diese auch außen vor. Am günstigsten war somit das Septum mit 55 Euro. Das teuerste war das Zungenpiercing mit satten 100 Euro - fies aber ich musste es ja damals unbedingt so schnell wie möglich haben -.-

Hast du Tipps für Menschen die sich das erste Mal piercen lassen möchten?
Man sollte sich auf keinen Fall selber verrückt machen - einen Großteil  machen nämlich die eigenen Gedanken aus. Man muss sich bewusst machen, dass der Stich, wenn man denn schmerzempfindlich ist, nur 1 Sekunde dauert und das Gewebe sauber durchstochen wird - man kann einen Zungenpiercingstich also nicht mit einem ,,Auf Zunge beißen" Schmerz vergleichen - weil Letzterer eindeutig schmerzhafter ist. Des Weiteren sollten Menschen mit empfindlichem Kreislauf vor dem piercen etwas gegessen und getrunken haben - natürlich keinen Alkohol! Desto mehr ihr ein Piercing wirklich wollt, desto weniger verspürt ihr den Stich oder die Panik - ist bei mir auf jeden Fall so. Wichtig ist auch, dass ihr eurem Piercer vertraut, dass dieser euch ein gutes Gefühl gibt und dass, das Studio hygenisch und steril ist!

Septum Piercing: Its done!

Posted by : Tilly | Dienstag, 13. März 2012 | Published in


Heute waren wir in Donaueschingen, und somit in der Nähe beim Piercer meiner Wahl - "Tattoo by Joschy" in Villingen-Schwenningen, was ich für mich zum Anlaß nahm mir meinen Piercingwunsch zu erfüllen. Es sollte ein Septum werden. Ich hatte davor viele Horrorgeschichten darüber gehört, viele sagten es sei furchtbar schmerzhaft - ich hatte zwar keine Angst, da ich mich ja schon mehrmals piercen hab lassen - und der Stich ja eine Sache von einer Sekunde ist - aber die ganzen Storys die ich gehört habe, nervten schon irgendwie. Ich bin alleine zum Piercen gegangen, hab erst wie blöd einen Parkplatz gesucht, was wirklich nervenauftreibend war und bin dann noch dumm in der Stadt rum gelaufen um Geld zu holen und den Piercer zu finden - aber der ganze Stress fiel schnell von mir ab, als ich merkte wie freundlich mein Piercer war. Er gab mir ein gutes Gefühl und sagte, dass ich sehr enttäuscht sein würde - das Septum verschafft nicht DEN Kick - es ist nicht sehr schmerzhaft. Er musste es ja wissen - immerhin sind Septum Piercings sein Sepzialgebiet und er hat schon zig dieser gestochen. Er setzte die Zange an und dann ein kurzer Stich - der sich einfach toll anfühlte und überhaupt nicht schlimm war und schon war es vorbei. Nicht mal die Tränen standen mir in den Augen - wie er mir angekündigt hatte und wie es eigentlich normal ist. Ich sah komplett klar. Nichts tat weh - als ich mich verabschiedete frage er nochmal ob ich nicht irgendeinen Druck oder ein Stechen fühlte - ich konnte nur verneinen - auch jetzt tut nichts weh. Ich bin echt überrascht! Septum Piercings sind ein absoluter Pups - wer sich pierct und für den ein richtig geiler Stich dabei drin sein muss, der sollte das Septum lassen. Andererseits kann ich auch keine Garantie dafür geben - denn jeder Mensch hat ja ein anderes Schmerzempfinden. Ich hatte danach ein fettes Grinsen im Gesicht und Glücksharmone machten sich in mir breit. Ich kann "Tattoo by Joschy" nur empfehlen, hier ist der Internetauftritt von Joschy und seinem Piercer - ich habe seinen Namen leder vergessen -Schande über mich. Aber in 2 Wochen sehe ich ihn wieder um meinen richtigen Schmuck eingesetzt zu bekommen. Es gibt jetzt noch kein Foto von mir weil man echt noch nichts sieht von Aussen - das Piercing hat für die Abheilphase nur einen kurzen Stab und zwei Kugeln die sich oben innen in der Nase befinden und nicht sichtbar sind. Bezahlt habe ich 55 Euro - was ich recht fair finde, für meine eher ländliche Umgebung.

DVD: Its Sale Time!

Posted by : Tilly | Montag, 12. März 2012 | Published in












Ich habe mich dazu entschloßen einen Teil meiner DVD Sammlung aufzulösen. Grund dafür ist, dass ich die meisten Filme nicht wieder sehen werde/will oder nicht besonders mochte. Ein weiterer Grund ist der, dass ich sparen möchte/muss,denn Schatzi und ich, wir waren im September in die Türkei und wir beide möchte uns ein Tattoo stechen lassen welches zu Moglis Denkmal wird - gleichzeitig verbindet es Schatzi und mich. Ich finde es ist Blödsinn DVDs zu besitzen die eigentlich nur eine Platzverschwendung darstellen - ich dachte, vielleicht freut sich ein anderer darüber mehr! Ich habe in amazon die Preise angesehen und meine "Sale"-DVDs dann 2-5 Euro günstiger gemacht. Alle DVDs sind in einem top Zustand, da ich manche einmal oder sogar keinmal in Benutzung hatte - sie standen einfach im Regal. Hier die Liste & wer Interesse hat meldet sich per Kommentar oder Mail an whortleberry@web.de

11:14 – 5 Euro
12 Monkeys – 6 Euro
2012 – 5 Euro
23 – 6 Euro
The 4th Floor – 4 Euro
Ben X – 8 Euro
Blood Diamond – 4 Euro
The Breed – 4 Euro
Brothers- 9 Euro
Bully – 4 Euro
Doomsday – 9 Euro
Ein verrückter Tag in New York – 4 Euro
Gegen die Wand – 4 Euro
Die Geisha – 7 Euro
Gran Torino – 4 Euro
Große Erwartungen – 7 Euro
Rob Zombies Halloween II – 7 Euro
A History of Violence – 6 Euro
Identität -  7 Euro
In my Skin – 6 Euro
Jeepers Creepers 1+2 Box – 10 Euro
The Kids are all right – 7 Euro
King of California – 5 Euro
King Of Queens Komplettbox Briefkasten - 75 Euro
Kopf über Wasser (Blu Ray) – 7 Euro
Little Children – 6 EUro
Little miss Sunshine – 6 Euro
Lost Junction – 8 Euro
Milk – 7 Euro
Mord ist mein Geschäft Liebling – 5 Euro
Motel – 7 Euro
Natalie Enstation Babystrich Komplettbox – 28 Euro
Nell – 6 Euro
Peacock – 8 Euro
Planet 51 – 6 Euro
Pulp Fiction Collectors Edition – 8 Euro
Quills – 7 Euro
Rec – 8 Euro
Schlaflos in Seattle – 5 Euro
Sex and the City - 4 Euro
Shank – 3 Euro
Shelter – 5 Euro
Simpson der Film – 6 Euro
Solange du da bist – 5 Euro
Stay alive – 4 Euro
Tausend Morgen – 6 Euro
Times Square – 6 Euro
Verliebt und ausgeflippt – 5 Euro
Veronica Mars Staffel 1-3 – 30 Euro
Verrückt nach dir – 5 Euro
Voll verheiratet – 6 Euro
Water Lilies – 5 Euro

52 Songs #37 - Heimat

Posted by : Tilly | | Published in


Ein Thema dass ich mit einem eher traurigen Song verbinde. Ich weiss nämlich nicht wo ich zuhause bin, ich fühlte mich noch nie irgendwo wirklich heimisch. Ich will oft nicht dort bleiben wo ich gerade bin und auch wenn ich dann wo anders bin, will ich da wieder weg. Für mich ist da Avril Lavigne ganz passend mit "Nobodys Home".

"Dont know where she belongs...where she belongs"

Die Regenbogenbrücke

Posted by : Tilly | Donnerstag, 8. März 2012 | Published in


Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen. 

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller. 

Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein geliebter Freund sich wieder treffen,
nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres,
das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...
(von unbekannt)

Moglis letzte Ruhestätte

Posted by : Tilly | Mittwoch, 7. März 2012 | Published in























Wir erleben Verluste - und irgendwann werden wir selbst zu einem....
Nachdem wir Mogli leider wieder aus seinem ursprünglichen Grab ausgraben mussten, da es im Eifer des Gefechts gestern in der Dunkelheit an der falschen Stelle enstand und auch nicht tief genug war - hat er nun seine letzte Ruhe endlich gefunden. Wir mussten den Kleinen noch einmal in seiner schrecklich kalten Starre sehen - sein Gesicht war mit einem Tuch bedeckt, was auch besser so war - denn ich hätte ihn sicher nicht mehr als meinen Mogli erkannt. Das Tuch war rot gefärbt von seinem Blut, ich sah seinen Schnwanz, seine Hinterbeine und ein Ohr. Ich brach in Tränen aus. Nun liegt er hier vergraben (Bild oben) und Schatz hat ihm zwei tolle Steinplatten geschenkt... ich habe den Rest gestaltet. Immer wieder breche ich in Tränen aus - die ganze Wohnung erinnert mich an den Kleinen... überall seh ich ihn spielen, schlafen... überall hat er Spuren hinterlassen. Es ist so furchtbar leer ohne ihn und tut so unsagbar weh!

Mogli: Für immer in meinem Herzen

Posted by : Tilly | | Published in


Gestern gab ich ihm einen Kuss auf die Stirn, dann ließ ich ihn nach draußen, ich sah ihm kurz nach - es war das letzte Mal dass ich ihn lebend sah. Mogli starb gestern Abend nach 20 Uhr, nachdem ihn ein Auto erfasst hatte. Schatz kam weinend von der Arbeit und sagte mir, dass sie ihn gefunden hatte - und er sei im Auto. Sie habe ihn zappeln sehen am Straßenrand und als sie wendete um zu ihm zu fahren, war es zu spät - er erlag seinen Verletzungen. Da er keine schlimmen äußerlichen Verletzungen hatte, wollte ich ihn noch einmal sehen und wir legten ihn auf ein Tuch auf der Terrasse. Es tat so weh ihn so zu sehen, den kleinen lebendigen Kerl so regungslos und starr. Seine Augen waren geöffnet, aus seiner Nase tropfte ein wenig Blut, sein Mund war auch leicht offen und einen Zahn hatte er verloren. Ich legte mich neben ihn und sang ihm ein Lied, das Lied dass ich ihm immer sang wenn er aufgeregt oder ängstlich war "Morgen früh... wenn Gott will,...wirst du wieder geborn". Ich streichelte ihn noch einmal über das weiche Fell... stellenweise war es vom Blut verklebt. Ich suchte nach seinem Herzschlag, den er immer so schnell hatte - doch es war still, das Herz war einfach nur still. Ich legte ihm ein Plüschherz mit "I love you" an den Bauch und Schatz und ich begannen ein Loch zu schaufeln - der Tierarzt meinte am Telefon, dass es 50 cm tief sein sollte. Während wir Moglis Grab aushoben schienen sich auch die beiden anderen Katzen, Mokke und Coco von dem regungslosen Mogli zu verabschieden - sie rochen an ihm. Als das Loch geschaufelt war, gab ich Mogli noch einmal einen Kuss über meine Hand auf die Stirn und sagte ihm dass ich ihn liebe, so sehr liebe... dann legte Schatz ihn in das Loch, das Plüschherz mit dazu... - als Erde auf ihn fiel sah das so schrecklich brutal aus, ich konnte nicht mehr hinsehen ... und dann war er weg. Seit gestern kann ich nur noch weinen, es tut so unsagbar weh. Er war erst neun Monate alt und er hat es geschafft in so kurzer Zeit unser Herz zu erobern. Er war etwas so Besonderes. Ich spüre seine Abwesenheit überall. Er trank immer aus dem Wasserhahn im Bad, lag in der Badewanne während wir uns die Zähne putzten, er schnurrte immer ganz laut und miaute ganz auffordernd wenn er unbedingt raus wollte. Er war einfach... Mogli. Mein, unser Mogli. Ich hoffe so sehr dass er nicht lange leiden musste, dass er keine Schmerzen hatte, dass es schnell ging und das es ihm jetzt gut geht - ich möchte so gerne an einen wunderschönen Katzenhimmel glauben... ! Heute machen wir das Grab schön - doch der Gedanke an Mogli unter der Erde.. mit diesem starren Blick... er bedrückt mich so sehr. Ich will ihn wieder haben, ich will ihn streicheln. Bitte komm zurück Mogli! Ich liebe dich doch so sehr...! Für immer...! Und hier noch ein Blogeintrag von mir, damals... mit Bildern von ihm <3 Wer mehr von Mogli sehen, lesen möchte.. gibt bei der Suchfunktion rechts einfach seinen Namen ein....

Neues Piercing steht an!

Posted by : Tilly | Dienstag, 6. März 2012 | Published in














Leute, die mich schon länger kennen, wissen dass ich in Sachen Piercings schon recht gut unterwegs war. Ich hatte insgesamt schon 7 Stück - übrig von diesen ist heute nur noch mein guter alter Zungenpiercing, welchen ich mir heimlich mit 15 stechen ließ. Angefangen hat meine Piercing-"Sucht" mit circa 14 - mit einem Nasenstecker - welcher mir aber nicht gepierct, sondern leider geschossen wurde. Mit 15 bekam ich dann die Erlaubnis meiner Eltern für ein Labret (Lippe) unten in der Mitte. Damit war ein Grundstein fürs richtige Piercen gesetzt. Es folgter ein weiterer Labret - diesmal rechts. Etwas später dann sogar ein drittes, links. Zwischendrin stach ich mir selbst einen Tragus, welcher leider heraus wuchs. Als ich dann 18 wurde und eigentlich in dem Alter war, in dem ich alles selbst entscheiden konnte, entfernte ich alle 3 Lippenpiercings! Mit 20 folgte ein Medusa Stecker (mittig, über der Lippe) - der aber eher spontan war und somit auch keine lange Lebenszeit hatte, ich entfernte ihn nach weniger als einem Monat wieder. Jetzt bin ich 23 und der Ruf nach einem neuen Piercing wird lauter und nun ist meine Entscheidung gefallen! Wie man oben an der Bildercollage schon erkennen kann, wird es ein Septum (Nasen-Innenwand-Piercing) werden. Vor Schmerzen habe ich eigentlich nie Angst - denn diese sind nur von ganz kurzer Dauer und mein Schmerzempfinden ist nicht so ausgrägt wie bei anderen. Ich vertrag schon einiges. Spätestens Ende April möchte ich stolzer Besitzer des Septums sein - natürlich berichte ich dann! Ich hab zwei Videos bei yourube raus gesucht - in beiden sieht man jeweils ein Mädchen, dass ein Septum gestochen bekommt, jedoch mit zwei unterschiedlichen Reaktionen: Die eine leidet und weint, die Andere ist die Coolness in Person. Seht selbst!

 

52 Songs #36 - Fahrstuhl

Posted by : Tilly | Montag, 5. März 2012 | Published in


Beim Projekt "52 Filme" mache ich diese Woche nicht mit, da das Thema "Horrorfilme" lautet und ich erst kürzlich meine TOP 10 Horrorfilme hier vorgestellt habe. Wäre also langweilig und überflüssig! Also nun zu 52 Songs. Das Thema ist sehr eigen finde ich und da ich kaum Fahrstuhl fahre, da ich es unangenehm finde und früher sogar jedes Mal innehalten musste wenn ich einen wieder verließ weil mir so komisch wurde, wird es nicht so ganz leicht. Aber ist stell mir die Situation einfach mal vor, wenn ich lange fahren müsste - da müsste was chilliges, beruhigendes her... hab mich für "Blue Skies" von Fac15 feat Cathi entschieden. Vor allem den Gesang von Cathi finde ich sehr chillig.

Volle Serienpower mit "Californication"

Posted by : Tilly | Donnerstag, 1. März 2012 | Published in

















Heute kam das Päckchen an. Endlich hab ich die drei bereits erschienenen Staffeln zur US-Serie "Californication" mit David Duchovny, bekannt als Mulder aus der Kultserie Akte X, in der Hauptrolle. Grund für den Kauf war die unglaubliche Preissenkung - jede Box für nur noch 9,90 Euro! Das Warten über ein Jahr hat sich also gelohnt. Zwar musste ich 5 Euro Porto drauf legen, was bei amazon üblich ist wenn man Medien mit FSK 18 kauft, da es eine Ausweiskontrolle geben soll wenn man das Päckchen entgegen nimmt - jedoch lag meins einfach nur vor der Haustüre - still und heimlich hatte es sich ein Postbote da etwas einfacher gemacht. Mir solls egal sein aber für was hab ich dann 5 Euro drauf gepackt? Na ja egal, ich hab alle 3 Staffeln und freue mich sehr darauf die 1. wieder und die 2 & 3. das erste Mal zu sehen. Die weiteren Staffeln, es sind ingesamt 5 bis jetzt, werden wohl auch demnächst veröffentlicht. Eine 6. Season ist ebenfalls in Planung laut US-Magazinen. Um was gehts? Kurz:

Schriftsteller Hank Moody (David Duchovny) versucht seine 13-jährige Tochter richtig zu erziehen - während er in einem Sumpf aus Sex und Drogen zu versinken droht. Außerdem hängt er noch immer an seiner Ex-Freundin Karen (Natascha McElhone), die er mit seinem Lebenswandel allerdings reichlich wenig erneut von sich überzeugen kann...