Septum: Pain is over and its getting colder. 2mm next?

Posted by : Tilly | Dienstag, 27. November 2012 | Published in



Eine Hochzeit zu dritt (2005)

Posted by : Tilly | Montag, 26. November 2012 | Published in


Rachel (Piper Perabo) und Heck (Matthew Goode) sind schon seit ihrer Jugend beste Freunde, nun steht die Hochzeit der beiden an. Ausgerechnet auf dem Weg zum Traualtar treffen sich dann die Blicke von Rachel und der lesbischen Floristin Luce (Lena Headey). Von diesem Moment an ist alles anders. Während Rachels Welt nach der Eheschließung nun Kopf steht, Heck davon nichts ahnt, will Luce sich erst nicht einmischen - doch die Frauen kommen sich dennoch unweigerlich näher. Eine Entscheidung steht an... -> Trailer
Ich finde dieser Film ist absolut Zucker. Deshalb dieses Review. Ich muss über ihn schreiben. Ich habe ihn bereits mehrmals gesehen und könnte es immer wieder. Dieser Film ist so herzlich, obwohl die Thematik doch etwas schwer wiegen mag. Man hat hier einfach einen Wohlfühlfilm geschaffen - auch durch die tollen Darsteller  - vor allem Piper Perabo und Lena Headey stellen perfekt zwei Frauen dar, die eigentlich nur eines wollen - SICH - aber so viele Hürden vor sich sehen. Es gibt so viele süße, herzliche Momente zwischen ihnen - Balsam für das Herz. "Eine Hochzeit zu dritt" birgt auch einige Lacher. Vor allem durch die Eltern von Rachel. Köstliche Szenen sind garantiert und ganz viel fürs Herz. Man fühlt sich zu keiner Sekunde unangenehm bedrängt von den Situationen - es ist immer genau richtig und einfach nur ZUCKER. Ja, dieser Film ist Zucker. Er tut gut, er schafft Wärme und er zeigt die Liebe auf, die einfach ihre Wege geht - so unergründlich sie auch sein mögen. Liebe ist Liebe. Hier stimmt alles. Ein ganz besonders schöner Streifen.

Breaking Dawn - Part II (2012)

Posted by : Tilly | Sonntag, 25. November 2012 | Published in


Bella (Kristen Stewart) erwacht zum Vampir, stärker als vermutet, entdeckt sie ihre neue Welt. Während sich Jackob (Taylor Lautner) auf ihre Tochter Renesmee (Mackenzie Foy) geprägt hat, erfahren die Volturi von der ungewöhnlichen Tochter. Sie glauben an ein Verbrechen und ziehen in den Kampf. Renesmee ist jedoch ein besonderes Kind- sie ist halb sterblich und halb Vampir. Es kommt zum Äußersten und alle Fronten werden in Frage gestellt...
Nachdem ich mir alle Vorgänger der Reihe "angetan habe" musste ich nun auch den letzten Teil der Saga ansehen. Der Film wurde heiss erwartet und auch ich war irgendwo gespannt auf Bellas Verwandlung. Man hat sehr gut versucht darzustellen, wie Bella nun empfindet, wie sie ihre Welt wahr nimmt als Vampir. Besonders gefiel mir dabei, dass sie während ihres schnellen Rennens wunderschöne Kleinigkeiten in sich aufnehmen konnte. Zb eine Blume, die erblüht oder eine Spinne in ihrem frostigen Winternetz. Leider waren diese Szenen sehr begrenzt, was mich eher unzufrieden stimmte. Hier war eindeutig Ausbaubedarf. Wie auch bei der Beziehung zwischen Bella und ihrem Kind. Besonders fiel mir wieder mal Kristen Stewarts schauspielerische Leistung auf. Während sie die schüchterne und unsichere Bella in den ersten Teilen sehr überzeugend mimte, war sie nun eine selbstbewusste und starke junge Vampierfrau. Eben eine völlig neue Bella, mit eigener besondere Macht, welche fast alles übertreffen konnte. "Breaking Dawn 2" ist in der ersten Hälfte oft komödiantisch  veranlagt, manch ein Spruch soll gezielt zum Lachen animieren. Ein etwas peinlicher Lacher liefert Jackob als er sich Bellas Vater offenbart. Anders, wie bei den Vorgänger der Saga taucht hier kaum ein langweiliger Moment auf. Die Geschichte wirkt spannend - zumindest, beim ersten Mal sehen. Denn man erlebt eine neue Welt - zusammen mit Bella als Vampir und den Charakteren darum herum, die dieses Ereignis miterleben. Das Ende hat eine wirklich gute "Wendung" parat - es täuscht den Zuschauer immens und erleichtert schlussendlich genauso. Ich finde, diesen finalen Teil der Saga zwar nicht episch, wie behauptet, aber dennoch sehenswert und gegen Ende hin sogar doch sehr bewegend. Die letzten Minuten haben mir dann sogar die Tränen in die Augen getrieben. Ich verbleibe nun mit den Schlusssätzen von Bella und Edward und schließe dieses Kapitel: „Niemand hat je einen anderen so sehr geliebt wie ich dich liebe“ - "Mit einer Ausnahme"....

Spontan: Tragus Piercing

Posted by : Tilly | Samstag, 24. November 2012 | Published in

Ich find dieses Piercing ja schon immer toll. Besonders bei Anderen (Denn ich hasse meinen unförmigen Tragus Knorpel). 2x habe ich mir dieses Piercing bereits selbst gestochen - einmal rechts, einmal links - doch es wuchs raus. Heute war gerade eine Braunüle zur Hand und meine Schwester da - also bat ich sie, mir ein (diesmal bitte richtig sitzendes) Tragus zu stechen. Sie tat es und schwups - ich hab mein 3. Der Schmuck ist der letzte Scheiss, ich weiss - aber hatte nichts Anderes. Es folgt eine kleinere Kugel ohne Glitzer und Pink. Obs weh tat? Ich finde, dazu kann man nichts sagen, weil jeder anders schmerzempfindlich ist. Schmerz ist relativ. Klar, man spürt den Stich und den Druck, und es tut vielleicht etwas weh aber nur so kurz, dass ich mir daraus gar nichts mache. Danach etwas Adrenalin und es geht einem sowieso ganz gut :) Jetzt im Nachhinein zieht es etwas, aber nicht weiter tragisch. Liegt sicher auch daran, weil ich versucht habe einen 1,2mm Ring in das 1mm Loch zu quetschen - ich Idiot. So viel dazu.

Leon - der Profi (1994)

Posted by : Tilly | Donnerstag, 22. November 2012 | Published in


Die 12-jährige Mathilda (Natalie Portman) lebt mit ihren zwei Geschwistern und ihren Eltern gemeinsam in einer Wohnung als durch gaunerische Geschäfte des Vaters, das Unfassbare geschieht: Die ganze Familie des Mädchens wird brutal erschossen während sie einkaufen ist. Zuflucht findet sie bei Nachbar Leon, dem etwas seltsamen und alleinstehenden Mann im selben Stock. Leon (Jean Reno) ist Profikiller. Mathilda möchte ihre Familie, besonders den jüngeren Bruder, rächen und während ihr Leon nur wiederwillig Zuflucht gewehrt und das Schießen lehrt, kommen sich die beiden verlorenen und einsamen Seelen näher.

Mein Lieblingsfilm und ich habe ihn noch nie gereviewt. Es wird Zeit. Aber es ist verdammt schwer den Film zu kritisieren. Er ist einfach toll. Ich habe ihn jahrelang ignoriert. Er kam da und da im TV, hier und da sah ich ihn auf DVD - aber ich hatte kein Interesse. Eines Abends vor circa 5 Jahren war es endlich so weit. Im Nachtprogramm lief "Leon der Profi" und ich schaute endlich richtig hin. Danach wollte ich nur noch eins: Den FILM auf DVD und ihn wieder und wieder sehen. Die Geschichte von zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten berührt einfach und kommt genau da an, wo sie soll. Mathilda, gespielt von der süßen Natalie Portman, ist das Highlight des Filmes. Natalie spielt die Rolle grossartig und nicht umsonst ist sie heute eine der gerngesehensten Schauspielerinnen in so manch einem großen Film. Das Zusammenspiel der zwei Hauptdarsteller ist eine Wucht - sie harmonieren perfekt, trotz der vielen Unterschiede. Sie werden EINS, gehören für den Zuschauer fest zusammen und man will beide nicht getrennt voneinander sehen. Das Ende ist immer wieder schmerzvoll und traurig für mich. Gleichzeitig trostvoll und voller Wucht. "Leon - der Profi" ist ein Meisterwerk. Eine Mischung aus Drama, Action und  Thriller und es gibt sogar die ein oder andere Szene, die einen schmunzeln oder sogar lachen lässt. Für mich ist der Film ein MEILENSTEIN der Geschichte und jeder sollte ihn sehen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand vom Spiel der beiden Hauptdarsteller kalt gelassen wird. Hier bekommt man eine ganz besondere Geschichte geboten, die so viel mit einem macht und dabei nie etwas falsch. Ich habe noch nie etwas Schlechtes über "Leon" gelesen - höchstens über die DVD Versionen. Also:  ein MUST SEE UND MUST HAVE - durch und durch für Herz, Seele und die anspruchsvolle Unterhaltung.

Septum Dehnung. Yes - it Hurts!

Posted by : Tilly | Mittwoch, 21. November 2012 | Published in

Heute hab ich meinen Dehn-Schmuck von Crazy-Factory erhalten (Siehe Bild) - in silber und schwarz. Dickste Stelle 1,6mm. Gestochen wurde mir mein Septum vor 8 Monaten mit 1,2mm - eine hübsche kleine Größe wie ich finde. Da mir aber diese spitzverlaufenden Ringe (sie müssen ja so verlaufen um zur Dehnung geeignet zu sein) so gefallen, und es diese nur zum dehnen gibt ab 1,6mm habe ich mich dazu entschlossen es mal zu probieren. Auf 1,2mm kann ich ja immer wieder zurück. Das Dehnen ging sehr schnell. Man muss etwas drücken und schwups sitzt der Ring - aber es tat und tut weh! Das Stechen war so harmlos - aber das jetzt war echt heavy. Mir sind grad die Tränen in die Augen geschossen - was beim Stechen nicht mal im Ansatz passiert war. Und dann tuts einfach nur weh. Man merkt die Dehnung wirklich stark. Aber okay - man kann es aushalten. Bis jetzt gefällt mir der Ring noch nicht so. Ist nicht so wie ich mir das erhofft hatte. Vielleicht siehts in silber besser aus - aber bevor ich das heraus finde, werden erstmal 3-4 Tage vergehen. Denn ich fass den Ring, geschweige denn meine Nase erstmal nicht mehr an. Es soll sich in Ruhe beruhigen und stabil ausdehnen. Ich habe mir auch Ringe mit Kugeln in 1,6mm gekauft- nur leider sind die Kugeln viel zu fett ausgefallen. Falsch bestellt, ich Idiot. Na ja, ich glaube, wenn wieder Kugel-Schmuck rein kommt, dann sowieso in der Ausgangsgröße von 1,2mm :)

The Eye (2008)

Posted by : Tilly | Dienstag, 20. November 2012 | Published in


Sydney Wells (Jessica Alba), ist leidenschaftliche Musikerin und bildhübsch. Doch die junge Frau ist seit ihrem 5. Lebensjahr blind. Während sie sich gut zurecht findet und selbstbewusst durch das Leben geht bietet sich tatsächlich eine geeignete Netzhaut für ihre Augen an. Der Wunsch auf ein einfacheres Leben erfüllt sich nach dem Eingriff jedoch nicht. Sydney beginnt Dinge zu sehen, die nicht real scheinen. Während ihr Umfeld glaubt, sie verliere den Verstand, ist sich die junge Frau immer sicherer, dass ihre Vision real sind und etwas mit der Spenderin der Netzhaut zu tun haben... -> Trailer
"The Eye" ist optisch top, die Atmosphäre stimmt, jede Szene sitzt im richtigen Licht und Jessica Alba ist auch ein echter Hingucker. Die Geschichte baut sich sauber auf und so manch eine Szene lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Was so gut beginnt, verläuft sich jedoch auf dem Weg zur Auflösung und Erwartungen werden enttäuscht. Am Ende steht "The Eye" nicht mehr so richtig als Horrorfilm da und der ganze Grusel scheint harmlos neben der Auflösung. Dennoch unterhält der Streifen gut, hier und da kommt man auf seine Kosten und wenn man Jessica Alba gerne sieht, ist man auch gut bedient. Ein feines Filmchen, dem einfach gegen Ende leider etwas die Puste ausgeht - dennoch kann man sich "The Eye" ruhig mal anschauen - alleine wegen der feinen Optik und so manch einem Grusel- oder Schockmoment.

Paranormal Activity 2 (2010)

Posted by : Tilly | Montag, 19. November 2012 | Published in


Kristi (Sprague Grayden) und Dan (Brian Boland) sind verheiratet, haben zwei Kinder, die jugendliche Ali (Molly Ephraim) und den Neugeborenen Hunter (Tim Clemens). Gemeinsam leben sie in einem Haus mit Hund und Pool. Nach einem augenscheinlichen Einbruch, installiert Dan im ganzen Haus Kameras. Von dort an zeichnen sich zunehmend unheimliche Ereignisse auf, für die es scheinbar keine Erklärung zu geben scheint... -> Trailer
Nachdem sich Teil 1 für mich nur mühsam durch gucken ließ, wollte ich eigentlich mit dieser Reihe, von der es ja mittlerweile 4 Teile gibt, nichts mehr zu tun haben. Doch gestern Abend lief Teil 2 im TV und ich konnte noch nicht schlafen - also ließ ich mich ein weiteres mal auf die paranormalen Aktivitäten ein - und siehe da: Teil 2 konnte mich nach den mühsamen 20 Erst Minuten tatsächlich packen. Alleine die Aufnahme vom Pool in der Nacht oder die des Treppenhauses oder allgemein der dunklen, stillen Räume während der Nacht fand ich wirklich unheimlich und sehr eindrucksvoll - auch wenn nichts passierte. Das Unheil nimmt dann seinen Lauf und es gibt wirklich starke Momente. Ich finde aber, dass diese Art von Film nur funktionieren kann wenn man ihn abends bzw nachts sieht, wenn die Atmosphäre des Films von der Atmosphäre unterstützt wird, die beim Zuschauer zuhause herrscht. Besonders toll fand ich die Verbindung zum ersten Teil. Teil 2 spielt etwas vor Teil 1 aber findet am Ende eine überraschende Verbindung. Auch die beiden Hauptdarsteller von Teil 1 tauchen hier auf - sie sind verwandt mit Dans Familie. Ich frage mich ob mich diese Reihe nur ausnahmsweise packen konnte oder ob ich bei Teil 3 und 4 auch wieder ein unheimliches Gefühl in meiner Brust vermerken kann. Ich werde mir beide auf jeden Fall noch anschauen - wer hätte das gedacht.

Seite an Seite (1998)

Posted by : Tilly | Samstag, 17. November 2012 | Published in


Jackie (Susan Sarandon) und Luke (Ed Harris) sind geschieden und haben zwei gemeinsame Kinder, Anna, 12 und Ben 9 Jahre alt. (Jena Malone, Liam Aiken). Isabel (Julia Roberts) ist die neue Lebenspartnerin von Luke und hat es nicht leicht. Während sie Luke über alles liebt, kommen die beiden Kinder mit der neuen Situation nur schwer klar und auch Jackie möchte die neue Partnerin ihres Ex Mannes ungern in der Nähe ihrer Kinder sehen. Als Jackie erfährt, dass sie Krebs hat und die Chancen auf Heilung schlecht stehen wendet sich das Blatt, denn sie weiss dass ihre Kinder eine neue Mutter brauchen werden, wenn sie nicht mehr da sein wird...
Eigentlich steh ich so gar nicht auf diese Art von Film. Lange, traurige, scheinbar langweilige Filme, ohne großartige Highlights und mit offensichtlichem Ausgang. Doch "Seite an Seite" ist für mich eine Ausnahme. Der ab und an anwesende Kitsch triftet nie ins unangenehme ab - er ist absolut gut vereinbar mit der eigenen Gefühlswelt und sehr viele Momente bewegen einfach auf schöne Art und Weise. Noch dazu kann man ganz oft auch lächeln, schmunzeln oder sogar lauthals lachen, was vor allem dank der bezaubernden Julia Roberts und dem Jungdarsteller Liam Aiken so ist. Der Cast ist komplett eine runde und gelungene Sache. Während eigentlich nicht viel passiert, passiert dennoch jede Menge in diesem Drama. Man kann deutlich eine Entwicklung sehen, besonders zwischen den beiden ungleichen Frauen und es wird einem unweigerlich warm ums Herz. So ist die Trauer am Ende nicht ganz so schwer zu tragen, aber man ist so bewegt, dass sich die ein oder andere Träne einfach ihren Weg sucht. "Seite an Seite" hat alles was ein gelungenes Familiendrama braucht ohne sich zu verlaufen und im totalem Kitsch abzurutschen. Spaß, Freude, Tränen, Leid,  Liebe, Abschied, Hoffnung & einfach einen Schuss Balsam für die Seele. Mit der Botschaft, dass jedes Ende auch ein Anfang sein kann...

Filme: Einfach mal so richtig weinen

Posted by : Tilly | Freitag, 16. November 2012 | Published in


Kasumi hatte die Idee dazu. Filme posten, die einen zum weinen bringen. Früher gab es kaum solche Streifen für mich. Doch seit ich meine erste Beziehung hinter mir habe - bringt mich schon so manch ein Film zum weinen. Vor allem die Enden dieser. Ich hab mir 5 Filme zusammen gesucht, die für mich auf jeden Fall Tränen-Faktor haben.

Ghost- Nachricht von Sam


Molly und Sam lieben sich innig. Als ein gemeinsamer Abend Sam das Leben kostet, ist nichts mehr wie es war. Seine Ermordung nagt schwer an Molly. Doch Sam ist noch hier. Nicht sichtbar für die Menschen - doch er hat noch etwas zu erledigen. Oda Mae Brown, eine Hellseherin, ist die einzige die ihn noch hören kann. Mit ihrer Hilfe möchte Sam noch einmal seiner geliebten Molly nahe sein...

My Girl - meine erste Liebe


Thomas J. und Vada sind beste Freunde, beide sind 11 Jahre alt und erleben gemeinsam die erste Liebe. Während Thomas J. heimlich gefallen an Vada selbst gefunden hat, hat sich diese unsterblich in ihren Lehrer verliebt. Als ein fürchterliches Unglück Thomas J. das Leben kostet, bricht in Vada eine unschuldige Welt zusammen...

Hachiko 


Professor Parker Wilson läuft eines morgens ein kleines Akita Welpen zu. Er nimmt es bei sich und seiner Frau auf, nennt ihn Hachiko, von allen nur "Hatchi" genannt. Jeden Morgen begleitet Hachi Parker zum Bahnhof, wo er zu seiner Arbeit fährt, und jeden Abend wartet er dort auch wieder auf seine Rückkehr. Jahre lang. Bis Parker eines Tages während seine Arbeit verstirbt. Hatchi wartet nun vergeblich. Ganze 10 Jahre lang....

Das Haus am Meer


George, ein Familienvater, erfährt in mitten seines Lebens, dass er bald sterben wird - da er an unheilbarem Krebs leidet. Er möchte von nun an, ein Haus erbauen - an der Stelle, an der ein Altes verkam. Er benötigt dazu die Hilfe seines schwierigen, drogenabhängigen Sohnes Sam. Die beiden Männer kommen sich näher und während Sam die erste Liebe erlebt, läuft für George die Zeit davon...

Pocahontas


John möchte mit seiner "Armee" neues Land erobern. Doch alles kommt anders für den Schiffsmann. Er lernt die einheimische Pocahontas kennen und verliebt sich in sie. Während beide zusammen sein wollen, bekriegen sich die verschiedenen Völker und ein unglückliches Ende nimmt seinen Lauf...

Im Namen des Mondes...

Posted by : Tilly | Donnerstag, 15. November 2012 | Published in


Ja, für eine Lebenszeit. Ich habe Sailor Moon damals mit 12 kennen und lieben gelernt und bin heute noch, mit fast 24 Jahren, voll und ganz dafür zu begeistern. Habe nun auch mal das Header (siehe oben) meiner "Leidenschaft" angepasst, wie ihr seht. Nicht wirklich professionell aber immerhin :) Aktuell läuft die Kultserie endlich wieder im TV (Jedoch PAY-TV) und Millionen Fans hoffen auf die so lang ersehnte DVD-Veröffentlichung. Während in allen möglichen Herrenländer bereits DVDs erschienen sind, warten wir hier in Deutschland einfach schon jahrelang vergeblich. Es ist eine Sauerei. Und vor allem: UNVERSTÄNDLICH. Sailor Moon war der Hit der 90er, wurde Kult und hat bis heute Millionen eiserne Fans! Viele in meinem Umfeld verstehen meine Begeisterung nicht - Grund dafür ist wohl, dass sie die Serie und vor allem den Manga nie komplett gesehen/gelesen haben. Hinter Sailor Monn steckt nämlich weitaus mehr als das, was man auf den ersten Blick vermuten möchte.
Warum bist du ein Sailor Moon-Anhänger?
Sailor Moon hat mich einfach immer mit gerissen. Es geht um Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt und den Glauben an etwas. Obwohl die Serie oft eher kindlich gehalten ist - entwickelt auch diese sich stetig weiter und malt ein komplettes, teils heiteres, teils trauriges und düsteres Bild. Alles hängt zusammen und hat seine Hintergründe - seine Geschichte. Der Kampf gegen das Böse und für Liebe und Gerechtigkeit ist dabei immer der Leitfaden. Sogar viel Humor in Form von Sprüchen und Mimiken der Figuren ist vorhanden und trifft genau meinen Nerv. Die Hauptfiguren sind ja eigentlich nur ganz normale Mädchen, die ihr Leben wollen und bekommen dann diese große Aufgabe. Hin und hergerissen zwischen dem normalen Leben und dem als Kriegern, halten sie jedoch immer zusammen. Das Manga, die Geschichte wie sie von der Schöpferin Naoko Takeuchi tatsächlich gedacht ist, ist viel düsterer und erwachsener als die Serie. Jedoch hat man auch der Serie das wichtige Grundgerüst erbaut. Ich verstehe, wenn jemand der nur eine Folge sieht nicht verstehen kann warum man als Erwachsene Frau Anhänger und Fan von Sailor Moon sein kann. Sailor Moon ist ein komplettes Paket mit ganz viel Hintergrund und Kraft, finde ich. Das Manga, die Serie, die Musik, die bewegenden Momente, die Kraft der Liebe und Freundschaft - Sailor Moon ist etwas ganz Großes, etwas dass mich so bewegt und immer wieder auffangen und begeistern konnte - das war so, das ist so und wird für immer so bleiben!


Wie zeigt sich aktuell deine Begeisterung für Sailo Moon?
Ich möchte mir ein 5. Mal alle 5 Staffeln durch schauen. Da es (noch) keine Original DVDs gibt muss ich mich mit den gebrannten Rollingen zufrieden geben. Diese haben aber die charmante TV-Qualität von damals. Die Mangas sind in einer Neuauflage erschienen - auch diese sammel ich mir natürlich wieder an. Des Weiteren habe ich auf jeden Fall vor mir ein Sailor Moon Tattoo stechen zu lassen - komme was wolle. Ich würde ein Tattoo zu diesem Thema nie bereuen. Es soll auf meiner Haut sein - unbedingt. Sobald die DVDs raus kommen - ich hoffe bald - kommen die natürlich RUCK ZUCK in meine Sammlung. Die sind dann ein absoluten MUST HAVE und ein Traum, der wahr wird!


Gibt es Momente die dich am meisten bewegt haben bei Sailor Moon?
Da gibt es viele. Wenn ich jetzt so spontan etwas nennen soll, dann wohl Neflites Tod. Neflite, ein Bösewicht, verliebt sich tatsächlich in die junge menschliche Naru und beide finden endlich zueinander - doch dann wird er getötet weil er als Verräter gilt. Er stirbt qualvoll in Narus Armen und verschwindet dann für immer - nur das Tuch, mit dem sie ihn versorgte bleibt zurück. Auch bewegend sind die Momente, in denen neue Krieger "erwachen" oder auftauchen, Momente in denen heraus kommt wer das wahre Ich hinter der jeweiligen Maske ist, Momente in denen man sich gegenseitig füreinander aufopfert usw. Ich könnte stundenlang schwärmen und nun möchte ich am liebsten auf der Stelle weiter gucken...

Picture of the Day #2

Posted by : Tilly | | Published in

Wunschzettel 2012

Posted by : Tilly | Dienstag, 13. November 2012 | Published in

Weihnachten steht wieder vor der Tür und wie letztes Jahr poste ich hier einen kleinen Wunschzettel, damit zb meine Eltern oder Schatz wieder wissen wonach mir dieses Jahr der Sinn steht. Außerdem mach ich, wie letztes Jahr, beim Bloggerwichteln mit und mein Wichtler könnte hier vielleicht eine Kleinigkeit finden :)

DVDs








  • Boot Camp
  • Red Eye
  • Der Kreuzmörder
  • Der Hexenclub
  • Dark Shadows / CHECK
  • Perfect Sense
  • Penetration Angst
  • Womb 
  • Richie Rich / CHECK
  • Mein Freund aus Faro
  • Now and Then
  • Jeanne D´Arc
  • Free Willy 1-4
  • Fremde Haut
  • Türkisch für Anfänger
  • Cindy aus Marzahn - Nicht jeder Prinz...
  • Michael Mittermeier - Achtung Baby

Sonstiges









  • Sailor Moon Mondstab 
  • Sailor Moon Manga 2-12
  • Buch "Zerbrich mich nicht" 
  • Puzzle 1000 Teile Victoria Frances
  • Parfüm "Alien" / CHECK
  • Gutschein dm
  • Gutschein amazon
  • Piercing Gutschein

12 and Holding (2005)

Posted by : Tilly | Montag, 12. November 2012 | Published in


Rudy und Jacob sind Zwillingsbrüder. Gemeinsam mit ihrer Qlique, der frühreifen Malee und dem übergewichtigen Leonard sind sie unzertrennlich. Als jedoch Rudy bei einem Unfall stirbt verändert sich alles. Jeder der 12-jährigen geht anders mit dem Verlust um. Während Jacob Rachegelüste hegt, entwickelt Malee eine Obsession für einen Patienten ihrer Mutter, welche Psychologin ist. Leonard möchte plötzlich abnehmen und zwingt auch seine Mutter dazu. Weitere Unglücke nehmen ihren Lauf... -> Trailer
Der Film wirkt durch seine schlechte Synchronisation schwach und sogar leicht billig. Ich habe versucht dies zu ignorieren und mich den 90 Minuten hinzugeben. "12 and holding" ist kein lustiger Film, er ist ernst und will die Geschichte von Kindern zeigen, die durch den Verlust eines Freundes tiefen Schmerz in sich tragen. Während die offensichtliche Trauer im Hintergrund steht, merkt der Zuschauer schnell, dass jedes der Kinder dennoch leidet und flüchtet. Irgendwie tut dieser Film weh und stimmt nachdenklich - andererseits fehlt für mich die volle Kraft. Diese entfaltet sich für mich erst in den letzten 20 Minuten des Filmes. Die Situationen werden klarer und zeigen den Schmerz auf, legen ihn an den Tag. Das Ende kann so oder so gesehen werden - es wird Meinungen teilen. Für mich ist "12 and holding" ein Film, der durchaus Potenzial hat aber mich einfach nicht richtig packen konnte. Die Darsteller sind stark für ihr Alter, die Geschichte bräuchte etwas mehr Farbe - bewegt aber dennoch. Die richtigen Highlights sind verschwommen - aber dennoch sicherlich vorhanden. Ich bin zwiegespalten. Ich denke, auf jeden wirkt "12 and holding" anders.

Twitter Gebrabbel #13

Posted by : Tilly | | Published in


>> Rauschartig verharre ich in dieser Umarmung. Was für mich wie Stunden schien, dauerte nur Sekunden.

>> Was ich am meisten wollte, wollte mich am wenigsten.

>> Du bringst es auf den Punkt. Auf den wunden Punkt.

>> Ich finde keinen Schlaf. Ich hab überall gesucht.

>> Erinnerung schmerzt. Erinnern wir uns nicht, tat es nie weh.

>> Tiefschwarz das Leid in dem du badest. Wie Teer an deinem Leib. Eine klebrige Masse aus toter Hoffnung.

>> Schau Boxen. Voll süss wie die immer wieder kuscheln wollen.

>> Manches Herz sucht den Sinn in der Flucht.

>> Wie kann etwas so zerrissen sein, wie eine betrunkene Gefühlswelt?

>> Dieser Schmerz existierst nicht. Er ist nur eine Erfindung deines unterforderten Kopfes.

>> Am 21.12 geht die Welt nicht unter. Aber vielleicht ich, ein Stückchen mehr.

>> Wenn die Angst los wandert durch den Körper,dann ist sie binnen Sekunden überall.Es brennt, die Venen stehen in Flammen. Organe angefressen.

>> Schwankend zwischen Reue und Zufriedenheit, treffe ich die tiefste Sehnsucht meiner Selbstzerstörung.

>> Der Schmerz wird nicht besser. Er verändert sich nur.

>> "Ich hab Gefühle für dich!" - "Ich hab selbst schon welche, aber danke!"

>> Sobald irgendeine Krankheit im Raum steht, tanzt mein Körper zu den Symptomen.

>> Ich fühl diese Distanz. Doch wir sprechen von Nähe. Ich fühl diese Mauer. Doch wir sprechen von Brücken.

Twitter Gebrabbel #12

Posted by : Tilly | Montag, 5. November 2012 | Published in


>> Liebe. Das sie ein Ende haben wird ist gewiss. Ob durch Menschenswort getrennt oder vom Tode zerrissen.

>> Es passierte aus heiterer Hölle.

>> Zuerst bist du dir sicher, dass alles gut wird. Dann beginnst du zu merken, dass die Zeit Amok läuft und es ihr egal ist, ob du mit rennst.

>> Verkaufsoffener Sonntag und es regnet in Strömen. Auf den Strassen Schwimmbäder & Meere für Ameisen.

>> Die Angst frisst sich durch meine Organe, durch die Leber, durch das Herz. Sie vergiftet meinen Kopf. Malt die Gedanken in grau-schwarz.

>> Ich brauche weniger Alkohol!

>> "Für dich geb ich mein letztes Hemd!" Ja Super, für wen hast du das ganze andere tolle Zeug gegeben?!

>> Nur eine andere Entscheidung in der Vergangenheit und ich wäre nun ganz wo anders. Nur eine einzige.

>> Am Ende wollen wir nicht aufhören und an Anfang haben wir Bedenken zu starten.

>> Ich bin zufrieden. Und ich bin zukrieg.

>> Bier. Kaum Luft. Druck in den Venen. Der Wunsch etwas zu verändern. Drückende Sehnsucht & die Droge, die sich Leben nennt.

>> Oh wie ich Stunde wie diese hasse. Gedanken zu wirr, Menschen zu verletzend, Bier zu herb, Gefühle stechend & erkaltet.

>> Was ist das Gegenteil von Gegenteil und was ist die Mehrzahl von Mehrzahl?

>> Mein Konto verzeichnet ein Guthaben von 2,57€. Neben dem Kontoauszugsdrucker stand ein Mann & spielte Geige. Bittersüß & vom Leid getragen.

>> Sieh zu, dass du Land gewinnst - oder gleich Kontinent.

>> Vielleicht würde es mir besser gehen, wenn ich zeichnen könnte. Ausdruck und so. Ich kann aber nur einen Diddl malen. Aber hübsch.

>> Früher nannten wir unsere Schwärme zb Brille und Fanta, damit nicht auffiel wenn wir über sie sprachen.

>> Die ehrlichsten Worte könnten mit einem Hintergedanken unterlegt sein.

>> Mehr Tabletten. Mehr Verständnis. Mehr Zeit. Mehr Geld. Mehr Akku & mehr Haribosorten.

>> Übrig blieb ein Traum, der nicht ausgeträumt wurde. Verlassen zog er sich auf den Speicher zurück. Im Staub wartend auf einen neuen Träumer.

>> Und ich starr einfach nur. Geb mich meinen Gedanken hin. Gefühle drücken mir die Augen zu. So machtlos gegen den inneren Krieg mit dir.

>> Das Leid wird von der Hoffnung wieder belebt, damit sie bleiben kann.

>> Diese Abscheu die du in mir auslöst, entfacht ein Feuer aus Verlangen & Sehnsucht, Blut & Tränen, Grenzen & Brücken.

>> Ich mag kein Marzipan. Aber manchmal esse ich alles. Gurke mit Marzipan in Dill Soße zum Beispiel.

>> Immer noch den Geschmack von herben Bier im Mund, kalter Zigarettenrauch in der Nase & deine Augen, die meine treffen.

>> Du spielst nicht in meiner Liga. Du spielst nicht mal den selben Sport wie ich.

>> Du & Ich auf der Milchstraße. Weit weg von der Realität, in der es dieses "uns" nicht gibt.

>> Hab Eiko gestern gesagt, dass er adoptiert wurde. Er war gar nicht so überrascht wie ich dachte.

>> "Du liegst mir nicht" - "Dann stehe ich dir eher?"

>> Komm, lass uns mal von etwas anderem schweigen.

>> Ich bin die Dragonballs suchen gegangen.

>> Herzlichen Glückwunsch an die, die gestern kein Alkohol getrunken haben. Genießt eure körperliche Reinheit während ich kotzen bin.

>> Wenn du etwas siehst aber nichts tust, dann bist du kein Zeuge. Dann bist du Komplize.

>> Die Sonne strahlt mir ins Gesicht.Fühle mich wie die Göttin der Venus. Räckel mich im Bett.Lasziv.Hätte ich einen Spiegel würde ich kotzen.

>> Unser Gehirn lässt Erinnerungen verblassen, nimmt ihnen die Intensität - damit wir weiter gehen können & nicht in Trauer untergehen.

>> Ich will auf einen lange nicht mehr betretenen Speicher und verstaubte Geschichten aufwühlen.

>> 
Außerdem will ich Gummischnüre, Sushi, einen klaren Kopf und einem rosaroten Flussdelfin beim schwimmen zu sehen.

Ein Winter TAG

Posted by : Tilly | Sonntag, 4. November 2012 | Published in


Lebkuchen oder Spekulatius?

Je nach Stimmung. Manchmal passt das eine mehr, manchmal das andere. Aber ich bin kein Fan beider. Ich komme im Winter und um Weihnachten herum gut ohne sie aus. Öfter als bei Spekulatius packt mich aber die Lust auf Lebkuchen mit Schokolade.

Erträgst du die Kälte gut oder frierst du schnell?

Ich ertrag sie eigentlich ganz gut. Ich find sie nicht schlimm - auch wenn ich mal sehr friere. So wie die Hitze zum Sommer gehört, so gehört die Kälte zum Winter.

Weihnachten, was ist dein allergrößter Wunsch? 

Materiell gesehen hätte ich gerne ein eigenes Auto und am liebsten natürlich meinen Favoriten: Den Ford ST in orange. Aber es fehlen die reichen Verwandten.

Backst du gern Plätzchen?

Ja, aber ich mache es viel zu selten. Ich finde, mir gelingen sie nie so gut wie bei Verwandten oder Bekannten. Ich nehme mir fest vor, dieses Jahr eine Sorte zu backen, die mir wirklich super gelingt und auch so schmeckt.

Freust du dich auf den ersten richtigen Schnee?

Ja und wie! Ich liebe Schnee. Ich liebe es, wenn man morgens auf wacht und draußen alles weiß ist. Am besten scheint die Sonne noch dazu - dann glitzert alles und ist einfach herrlich für einen Spaziergang. Das Knacken unter den Füßen, der frische Geruch - einfach toll.


Wie ist deine Einstellung zur Winter Duftkerzen?

Ich benutze eigentlich nie Duftkerzen. Ich schnuppere zwar manchmal daran, wenn ich welche sehe - aber irgendwie brauch ich das nicht. Wird schnell unangenehm, denke ich.

Was war dein schrecklichstes Weihnachtsgeschenk?

Ich kann Geschenke eigentlich gar nicht schrecklich finden. Immerhin wollte mich jemand beschenken. Aber wenn ich etwas nennen muss... sind es wohl die Geschenke, die absolut unpassend sind und unüberlegt, nur dass man was geschenkt hat.

Magst du den Winter?

Ja. Aber seit ich in der Türkei war hab ich den Sommer auch sehr gerne. Aber es muss ja nicht immer warm sei. Die Mischung das ganze Jahr über ist doch ganz okay. Aber der Winter hat wirklich ganz hübsche Seiten!

Wie läuft bei dir Silvester ab?

Eigentlich immer anders. Ich entscheide das spontan und oft bin ich einfach mit meinem Schatz zusammen und schaue DVDs, trinke und nasche etwas -um 12 dann Feuerwerk schauen. Ich bin aber auch offen für Partys oder High-Life. Hauptsache es kracht aber die Welt geht nicht unter.

Und wie läuft bei dir Heiligabend ab?

Ich bin immer bei meinen Eltern bisher. Es gibt essen, Geschenke und eine gemütliche Runde. Früher bin ich öfter noch danach in meine Stammkneipe gegangen - war aber schon länger nicht mehr so. An sich ist dieser Abend ein Familienabend.

Altitude (2010)

Posted by : Tilly | Samstag, 3. November 2012 | Published in


Sara (Jessica Lowndes) möchte einen letzten Auslug, vor ihre Abreise in ein anderes Land, mit ihren Freunden machen - und das über den Wolken. Sara hat den Pilotenführerschein und eine kleine Maschine gemietet. Mit an Bord ist auch der etwas seltsame Bruce (Landon Liboiron), der Gefühle für Sara hegt. Kaum über den Wolken gibt es technische Fehlfunktionen und Panik bricht aus. Doch das wahre Unheil zeigt sich erst in übernatürlicher Natur... -> Trailer
Die Optik des Filmes ist top und fesselt sofort. Alles ist düster angehaucht und weckt auch durch seine eher unbekannten Darsteller das Interesse des Zuschauers. Doch, was so toll beginnt, verläuft sich in einem Labyrinth aus Merkwürdigkeiten und Langeweile. Was bei anderen Filmen funktionierte, scheitert hier kläglich: Die Spannung und Atmospähre auf und in engem Raum. "Altitude" besteht nicht in mehreren tausend Meter Höhe - es kommt Langeweile und kaum Sannung auf. Die Charaktere sind nicht ausgeformt und wirken teiliweise sehr schlecht dargestellt. Auch so manch eine Logiklücke wird nicht umgangen. So wirkt das ganze Theater über der Erde etwas unlogisch, unspannend und zu bemüht. Einzig der Schluss und die angenehme Optik lassen "Altitude" sehenswert erscheinen. In Punkto Schluss bin ich wirklich sehr versöhnlich gestimmt, denn das Ende birgt eine wirkliche Überraschung und interessante Wendung. Der Weg zum Finale ist und bleibt aber leider anstrengend, zäh und oft sehr fragwürdig. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass so manch einer Gefallen an "Altitude" finden könnte. Ich denke, hier gehen die Meinungen auseinander.

Best Of faved Tweets #2

Posted by : Tilly | Freitag, 2. November 2012 | Published in


Wird Zeit für Runde zwei. Hat sich wieder so Manches angesammelt. Habe viel zu lange gewartet. Könnte schon Runde 3 oder 4 sein. Ist viel - ist toll - könnte sogar mehr sein. Lesen!


Abende, die ein, zwei Tage zu kurz scheinen. @Bikerlara

Wer redet mit mir bei nem Schlückchen Arizona über Liebe? Aber unter der Decke. Mit Taschenlampe und Center Shock Kaugummis. @Chaos_Lilly

Immer wenn du sowas tust, tötest du was in mir. Gut dass du das nicht weißt. @HandzumHimmel

Fantasie ist die Schwester der Angst. @Ka_Punkt

"Mama, ich sterbe vor Schmerzen. Sag Papa, er soll mein Testament notariell beglaubigen lassen." "Ok... Sag mal, regnet's bei dir auch?" @MmeDisaster

Ich missbrauche Twitter gerne für kleine, unsinnige Gedankenstränge, die, genau genommen, niemanden interessierten sollten. @IchBinJazz

"Wie läuft eigentlich die Therapie gegen deine Stimmungsschwankungen?" - "Halt deine verfickte Fresse, du süßes Knuddelding!" @womaneater_

Ausgerechnet die dunkelste Stunde der Nacht lässt uns Erinnerungen am klarsten sehen und am tiefsten spüren. @Hut_Macher

Ich traue mich nicht, mich zu bewegen. Jede Bewegung könnte von der Katze als Fütterungsversuch gewertet werden. @wortmusik

Abends motiviert wie nie und davon überzeugt, gleich morgen früh etwas zu ändern. Am nächsten Tag dann doch lieber schlafen. @kopflos_

Ich muss los, um 11 nach geht mein Rad. @_komakelle_

Ich habe gekocht. Es gibt Kohle mit Ketchup. @BaamBuFish

"Sag mal, ist es neblig draußen?" "Keine Ahnung. Man sieht gar nichts." @wortgourmande

Ab und zu sitzen wir alle in unserem Käfig aus Vorstellungen und Denkblockaden, ohne zu merken, daß die Tür offen steht. @Anwardya

Männer, die alles für ihre Frau tun würden, meinen meist Drachen töten und Kugeln abfangen, nicht putzen oder Müll rausbringen. @jazcblu

Wie viel von dem, was wichtig scheint, ist schlicht Gewohnheit? @Ka_Punkt

Fehlermeldung Hirn an Herz: „Nicht genügend emotionaler Speicher.“ @love_witted

make JETZT not WAR! @MikaVolucer

Jedes Mal, wenn ich dir zuhöre, denke ich mir, dass 10-25 Jahre für einen Mord gar nicht mal so viel sind! @awesome_doll

"Hast du was zu trinken da?" "Bier?" "Dachte eher an Mineralwasser." "Ich habe kein Geld für so einen Quatsch!" @MmeDisaster

Gefühle die wieder hochkommen, sind Gefühle die nie weg waren.. @Lulu_liberte

Wenn man sein Bestes gibt, ist es ja weg. @Einstueckkaese

"Erstickst du gerade?" "DAS IST MEINE LACHE!" @FrauSnob

Hallo Bier. Hallo Bier. Hallo bier. halo bier. Hslo BIer. Hsko buwe Hakkobier. @Garpswelt

In meiner Welt ziehen deine Fehler an mir vorbei, ich sehe aber spüre sie nicht. Hier bist du perfekt unperfekt. In meiner Welt sind wir. @whoaa_aMonster

ICH. DARF. KEINE. SYMPTOME. GOOGLEN. Laut Google hab ich Leukämie, Lupus und Leberzirrhose. @lynna_mary

Du erinnerst mich an das, was ich vergessen wollte. @press_repeat

Lasse auf dem Flur gerne Einkaufszettel für die Nachbarn liegen! - Zucker - Wasser - Kaffee - Bier - Stricke - Desinfektion - Leichensäcke @ameisengehirn

Ganz ruhig. Nicht aufregen. Ich bin ein Gänseblümchen. @Schokominza__

Pro-Tipp: wenn im Rezept Oregano steht, ist kein Faltpapier gemeint, sondern ein amerikanischer Bundesstaat. @Daseinsappeal

"Ich schreibe jetzt immer häufiger mit links." - "Warum das?" - "Rechtsschreibschwäche." @Wortwunder

Die Sehnsucht nach Leben kommt nicht an gegen die psychosomatische Trägheit des Körpers. @tinkatrash

"Bist Du traurig?" - "Nein, hungrig." - "Das ist das gleiche wie traurig!" @Wortwunder

Nächtelang erklärte er seinen Gespenstern, dass es sie nicht gab. @Ka_Punkt

Erstes vegetarische McDoof also in Indien?? Hmm.. Da bin ich so selten. @Filmfreakadelle

Wie der betäubende Duft einer längst ausgestorbenen Pflanze. So wirkt der Traum nach, von dem ich nur noch weiß, dass er vergessen ist... @charonsdead

Was bin ich wirklich und wieso ist das überhaupt wichtig und wieso will ich das wissen und wieso kann ich nicht einfach ein Muffin sein? @staubglanz

Beziehungsstatus: Meine Katze fühlt sich von mir zu sehr eingeengt. @FrauNamika

Denn du bist das Benzin für das Feuer, das nicht brenn' soll. @MeineVagina

Die Wolken hängen tief. Meine Erinnerungen dir nach. @bikerlara

"Könnten Sie am Wochenende im Büro aushelfen?" "Klar, aber ich werde später kommen!" "Wann kann ich mit ihnen rechnen?" "Montag!" @RitaKasino

Ich habe alles falsch gemacht. Und es war wundervoll. @1wegbekleidung

"Sammeln Sie Payback Punkte?" "Nein" "Haben Sie eine Deutschlandcard?" "Nein" "Bertelsmannclub?" "Nein" "HappyDigits?" "MEIN EIS SCHMILZT!" @doktacox

Die Zeit nimmt alles mit sich. Unerbittlich. Und die Liebe hält dagegen. Noch unerbittlicher. @love_witted

Alkohol ist das Dressing für deinen Kopfsalat. @Mme_Foufou

Hausflur. Stockdunkel. Ein leises Rascheln. Nachbarin: "Hallo? Wer ist da?" Ich: "I'M BATMAN!" @jazcblu

Flashbacks überfluten mich. Immer wieder falle ich aus der Zeit. Kontrollverlust. @regenbogentanz_

Halloween 2012

Posted by : Tilly | Donnerstag, 1. November 2012 | Published in


Anlässlich zum 31. Oktober - Halloween - wurden Schatz und ich von der lieben Dany und ihrem Mann zum "Dinner" eingeladen (VIELEN DANK). Insgesamt waren wir 8 Leute und jeder musste sich "verkleiden" oder zumindest etwas "spooky" herrichten. Die Runde war ganz lustig und das Essen lecker. Es gab viel zu lachen und natürlich hab ich auch das ein oder andere Bild geschossen. Qualitativ nicht wirklich hochwertig aber ich finde das macht sie aus.