Triple Dog (2010)

Posted by : Tilly | Montag, 17. Juni 2013 | Published in


Sie sind Freunde - mehr oder weniger - und Eves (Alexia Fast) 16. Geburtstag ist Anlass für ein gefährliches Treiben: Triple Dog. Ein Spiel, in dem jeder eine Mutprobe bestehen - oder eine Glatze tragen muss. Die Aufgaben werden immer grenzwertiger und ein vergangener tragischer Todesfall überschattet die Gruppe schon bald mehr als ihnen lieb ist. Vor allem Chapin (Brittany Robertson) scheint ein Geheimnis damit zu verbinden, welches sie sicher hinter ihrer coolen und unnahbaren Fassade verbirgt. Wie weit werden die Mädchen gehen? Und sind sie stark genug für die Konfrontation? -> Trailer
"Triple Dog" ist ein Teenager Drama, welches sich voll und ganz auf die Mädchengruppe konzentriert. Immer im Hintergrund, der Todesfall einer Schülerin. Die Figuren wirken leider aber zu klitscheehaft. Da wäre zum Beispiel die coole und unnahbare Antiheldin Chapin, welche schnell nervig wirken kann oder das dumme Blondchen oder die Emo-Aussenseiterin Liza. Die Figuren überraschen also kaum, tragen ihr sicheres Muster bis zum Schluss. Der Film selbst schafft es auch nicht richtig über ein "okay" hinaus - die "Heute" und "Vor 4 Tagen" Wechselungen sind überflüssig und störend. Die Mutproben sind nur teils gut gelungen und Handlungen sind manchmal nicht nachvollziehbar. Spannung kommt keine auf, man hat nicht das Bedürfnis die wahren Hintergründe zu erfahren - es plätschert einfach vor sich hin und nur Alexia Fast, die Eve verkörpert, konnte mich fesseln. Sie ist wirklich wunderschön.